NÄCHSTE VERANSTALTUNG:
 
„Manchmal graut mir vor dem Krieg, und alle Hoffnung auf eine bessere Zukunft will mir vergehen. Ich mag gar nicht dran denken, aber es gibt ja bald nichts anderes mehr als Politik, und solange sie so verworren ist und böse, ist es feige, sich von ihr abzuwenden ...“
Sophie Scholl, 9. April 1940

In einer szenischen Lesung widmen sich die Schauspielstudenten dem außergewöhnlichen Briefwechsel zwischen Sophie und Fritz. Offen und ehrlich spiegeln sie alle Phasen ihrer Beziehung wider, ihre Entwicklung, ihr Bedürfnis nach Nähe und ihr Bemühen, die Fähigkeit unabhängiges Denken zu bewahren.

Es lesen: Steven Cloos, Magali Vogel
Blockflötistin: Julia Russer
Dauer: 90 Minuten

Editorial


Alle Jahre wieder

“Alle Jahre wieder …“ sangen wir an den Heiligen Abenden meiner Kindheit nicht nur unter dem ebenso oft besungenen Tannenbaum, sondern auch in der heimischen Dorfkirche.
Alle Jahre wieder schien die alte Barockkirche an diesem Tag des Kirchenjahres bis auf den letzten Platz besetzt zu sein.
Alle Jahre wieder trafen sich an diesem Abend unter buchstäblich „einem Dach“ Alt und Jung, Alteingesessene und Hinzugezogene, Dagebliebene, Fortgezogene und Heimgekehrte, Gläubige, Anders- und Wenigergläubige.
Alle Jahre wieder trug hier die Jugend der umliegenden Orte das eigens für die Kirchgemeinde geschriebene Krippenspiel vor.
Alle Jahre wieder hatte der Chorleiter der Gemeinde aus Alt- und Neubesetzung die Darsteller über Wochen ausgewählt und unermüdlich geprobt.
Alle Jahre wieder wurden die schauspielerischen Leistungen der Darsteller bisweilen in höchsten Tönen gelobt oder hart ins Gericht gezogen.
Alle Jahre wieder verabschiedete der Gemeindepfarrer seine Gemeinde mit ironischen Neujahrs-, Oster- und Pfingstgrüßen.
Alle Jahre wieder würde seine Kirche doch auch im kommenden Jahr wieder bis auf den letzten Platz besetzt sein.
Alle Jahre wieder für einen Abend an einem Tag im Jahr.

Georg Rabe
Mitarbeiter Hillersche Villa gGmbHt

Zittau48 - Rückblick


Zittau48 ist Geschichte - und Geschichten waren es auch, welche die Teams in ihren Kurzfilmen von 2 bis 10 Minuten erzählt haben. Geschichten über: "Eine Welt ohne Geld". Dieses Thema wurde aus 14 Vorschlägen gezogen.

Sechs Teams beteiligten sich am diesjährigen Wettbewerb. Wobei nicht nur Zittauer daran teilnahmen, auch aus Hainewalde oder Senftenberg gab es Beteiligte. Schlussendlich kürte die Jury das jüngste Filmteam „Xadox Production“ zum Gewinner. Die beiden Jungs überzeugten durch eine witzige Story und einen gutes Erzähltem.

Alle Filme finden Sie unter folgendem link:
https://www.youtube.com/user/HillerscheVilla/videos
 
 
Foto: Sebastian Klemm

Koch/Köchin für das Café Jolesch gesucht


Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir als Krankheitsvertretung für ca. 3 Monate einen Koch / eine Köchin. Möglichst mit Vorkenntnissen!
Der Stellenumfang beträgt ca. 80 h / Monat (halbe Stelle).

Nachfragen und Informationen
Café Jolesch, Klienebergerplatz 1, Zittau

Tel: 03583-779614 (MO Bis SA ab 18 Uhr)
Mobil: 0174-3060569
Mail: k.kayser@hillerschevilla.de

Einsatzstelle Bundesfreiwilligendienst


In unserer Einsatzstelle in Großhennersdorf haben wir ab sofort eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst zu besetzen. Das Aufgabengebiet umfasst die Unterstützung bei der Garten- und Landschaftspflege sowie Mithilfe im Tagungshaus.

Rahmenbedingungen
- ab 27 Jahre
- 30 h/Woche
- 200 €/Monat

Nachfragen und Bewerbungen sind zu richten an
Hillersche Villa gGmbH
Zittauer Str. 17
02747 Großhennersdorf

Ansprechpartner ist Frank Hännsgen
Tel: 035873-41322, Mobil: 0151-11676637, Mail: f.haennsgen@hillerschevilla.de

Techniklotsen gesucht ...


Das Mehrgenerationenhaus bietet einen offenen, kostenfreien Dialog für Personen an, die den Umgang mit moderner Technik erlernen wollen. Dafür benötigen wir Fachleute als Konsultationspartner - Techniklosten.

Techniklotsen unterstützen die Teilnehmer durch Kompetenz und Fachwissen im Bereich der Informatik. Hierbei sind jedoch keine speziellen Sachkenntnisse erforderlich, sondern der sichere Umgang mit Dingen - wie z.B. wichtigsten Programmen eines Windows Betriebssystems, Handynutzung oder der Bearbeitung von Digitalfotos.

Anforderungen an einen Techniklotsen:
Lust auf eine spannende, ehrenamtliche Tätigkeit
Geduld
Kontaktfreudigkeit
sicherer Umgang mit den wichtigsten Programmen unter Windows (Excel, Word, Skype, Bildbearbeitungsprogramme, Windows Explorer und Firefox, Antivirenprogramme usw.)
Kenntnisse im Bedienen von Kameras und Handys usw.
Zeitaufwand: ca. 2 Stunden in der Woche für eine Veranstaltung (inkl. Vor- und Nachbereitung)

Haben Sie Interesse, Technikloste bei uns zu werden? Dann unbedingt anrufen und mehr erfahren:

Katja Hanisch
Tel: 03583 / 779620
Mobil: 0176 / 27478760
Mail: K.hanisch@hillerschevilla.de

Veranstaltungskalender

Mit freundlicher Unterstützung

Aktiv Sein & Spenden

Hillersche Villa gGmbH

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
BIC
WELADED1GRL
IBAN
DE14850501003000129927

Wir stellen Ihnen gern
eine Spendenquittung aus.

Café Jolesch

Café - Restaurant - Kneipe
Täglich ab 18.00 geöffnet

Hillersche Villa ist Mehrgenerationenhaus

Hillersche Villa bei