Archiv zur Jüdischen Regionalgeschichte Zittaus


Warum jüdische Geschichte in Zittau - Heute?

… weil jüdisches Leben in der Region nur noch Erinnerung ist, aber Spurensuche sein kann
… weil die Spurensuche die Geschichte unserer Region erweitert
… weil die Begegnung mit dem Leben der jüdischen Menschen ihren Verlust durch den Holocaust nachempfindbar macht


Wir schaffen Orte für einen erinnernden Dialog, für ein lebendiges Archiv. Unser Archiv mit Dokumenten zur Geschichte der Juden in der Oberlausitz, Zeitzeugenberichten sowie die Sammlung über jüdische Religion und Kultur der Gegenwart stehen einer interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung.



Unser Archiv umfasst Materialien zu folgenden Themen:

Jüdische Gemeinde Zittau: Namenslisten, Briefwechsel, Auszüge aus Zittauer Zeitungen
Synagoge: Baupläne, Bilder, Modellfotos, Zeitungsmeldung der Eröffnung und der Zerstörung
Jüdischer Friedhof Zittau: Belegungsplan, Informationen zu Gräbern, Friedhofsordnung
Leichenhalle: Baupläne, Modellfotos
Adressbuch Zittau 1933
Personen/Familien (Auswahl): Brinitzer, Duneck, Jacobi, Bursch, Dienstfertig, Hiller, Hauck, Herrmann, Neubauer, Hann, Mühsam, Seidmann, Haller, Michaelis, Schwarz, Freund, Lachmann, Rosenzweig, Glaser, Klieneberger, Rosenbaum, Elend, Keil, Pinner
Firmen/Geschäfte (Auswahl):Ehape, Mechanische Weberei, A. Fließ & Co, Moras, Schuhhaus Hann, Phänomen Werke Gustav Hiller, Hut- Keil, Zittwerke AG
Jüdische Gemeinden: Bautzen, Löbau, Reichenberg/Liberec, Dresden
Jüdische Kultur und Religion: Bücher, Arbeitsmaterialien, Kultgegenstände
Theresienstadt: Ghettolager, Propagandafilm, Häftlinge, Täter, Berichte, Schulmaterial uvm
Vorbereitung von Gedenkstättenfahrten: Materialien, Dokumente.

Quellen: Stadtarchiv Zittau, Wissenschaftlicher Altbestand der Christian Weise – Bibliothek Zittau, Privatarchive Zittau, Archiv der Jüdischen Gemeinde Dresden, Sächsisches Staatsarchiv Dresden/ Bautzen, Archiv Pamatnik Terezin, Archiv Yad Vashem Jerusalem, Zentrum Judaicum Berlin, ITS Bad Arolsen, Bundesamt für offene Vermögensfragen Berlin, Brandenburgisches Staatsarchiv Potsdam,
Bundesarchiv Berlin





Kontakt

Franziska Pohl
Fon 03583 / 779622
Fax 03583 / 779613
Mail f.pohl@hillerschevilla.de

Veranstaltungskalender

VERGESSENE ORTE

Hier der link zu den vier Kurzfilmen, die während des Workshops 2018 entstanden sind.

Café Jolesch

Café - Restaurant - Kneipe
MO-SA ab 18.00 Uhr geöffnet

UNSER MITTAGSTISCH

Hillersche Villa ist Mehrgenerationenhaus

Mit freundlicher Unterstützung

Aktiv Sein & Spenden

Hillersche Villa gGmbH

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
BIC
WELADED1GRL
IBAN
DE14850501003000129927

Wir stellen Ihnen gern
eine Spendenquittung aus.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN