Veranstaltungskalender

Alles aktuell auf einen Blick


0
Kronenkino, Zittau
7,- € / 5,- €
 
E 21, R: Pedro Almodóvar, FSK: 6, 126 min
Janis (Penélope Cruz) und Ana (Milena Smit) treffen in einem Krankenhauszimmer aufeinander, wo sie bald entbinden werden. Beide sind alleinstehend und wurden zufällig schwanger. Janis, im mittleren Alter, bereut es nicht und ist überglücklich. Ana hingegen ist verängstigt, reumütig und traumatisiert. Janis versucht, sie zu ermutigen, während sie wie Schlafwandler durch die Krankenhausflure wandern. Die wenigen Worte, die sie in diesen Stunden austauschen, schaffen eine sehr enge Verbindung zwischen den beiden, die sich zufällig entwickelt und ihr Leben auf entscheidende Weise verändert. Pedro Almodóvar erzählt die Geschichte von zwei Müttern, die am selben Tag ihre Kinder zur Welt bringen.

https://youtu.be/DpXQB5tp2yo

Sa 30.04., 20:00 Kulturfabrik Meda
Fr 29.04., 19:30 + Mi 03.05., 19:30 Kronenkino

0
Kronenkino, Zittau
 
 
Festwochenende 110 Jahre Kronenkino Klappe die 110.

5. - 8. Mai 2022 im Kronenkino Zittau
Film I Konzert I Ausstellung I Party I ZI 48 I Vortrag

Donnerstag 05.05.2022

19:00 Uhr
Der Dresdner Architekt Martin Pietzsch und das Kronenkino in Zittau (Vortrag von Gernot Klatte) Eintritt frei!
Im Jahre 1928 fand unter dem Besitzer Otto Petzold eine Modernisierung und Umgestaltung der 1912 eingerichteten Kronenlichtspiele statt. Verantwortlich für den Entwurf war der Dresdner Architekt Martin Pietzsch (1866-1961), der sich als Spezialist für Kinobauten in Dresden und Görlitz (Schauburg, heute UFA-Palast) einen Namen gemacht hatte. Besonderen Wert legte Pietzsch dabei auf die Deckengestaltung und das indirekte Licht.
Der Referent Gernot Klatte ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Rüstkammer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.


Freitag 06.05.2022
19:00 Uhr
Feierliche Eröffnung des Festwochenendes
+ Startschuss Zittau 48
Mit Sektempfang, Einweihung der neuen Eingangsbeleuchtung sowie Eröffnung der neuen Dauerausstellung zur Geschichte des Kronenkinos.
Gast: Oberbürgermeister Thomas Zenker

19:00 Uhr wird das Thema des diesjährigen Kurzfilmwettbewerbes „Zittau 48“ bekanntgegeben. Teilnehmen können alle, die kreative Herausforderungen suchen und in exakt 48 Stunden einen 3 bis 10 minütigen Kurzfilm produzieren möchten. Weiteres auch bei facebook oder p.weissig@hillerschevilla.de
20:00 Uhr
Konzert: Glas Blas Sing „Happy Hour“
Zur Happy Hour am Freitagabend gastiert das Musikensemble GlasBlasSing, das auf unterschiedlich hoch mit Wasser gefüllten bzw. gänzlich leeren Flaschen Blasmusik macht und dies Flaschenmusik nennt. Sie treten seit 2003 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf. "Happy Hour", das ist nicht nur eine, das sind knapp zwei Stunden akustische Wonnen, erzeugt auf allem, was der Flüssigkeitenaufbewahrungsfachhandel zu bieten hat. Europas führende Pfandwerker!

Samstag 07.05.2022
Der Eintritt zu allen Filmen, Konzert und AHOJ meets 110 Jahre Kronenkino ist frei. Wir erbitten eine Spende!

10:00 -14:00 Uhr Familienbrunch und Filme KinoKarussell
Am Samstagvormittag wird im Kronenkino gebruncht und zwar ausschließlich vegetarisch und vegan. Gemütliche Sitzmöglichkeiten laden im Kino und auf dem weitläufigen Fußweg vor dem Kronenkino zum Verweilen ein. Damit sich auch Eltern vom Freund Blase Streetfood & Catering verwöhnen und mit Freunden plauschen können, gibt es dazu ein ausgewähltes Familienfilmprogramm im „KinoKarusell“. Wir erbitten eine Reservierung für das Brunch unter 03583 7796 60 oder booking@hillerschevilla.de (Preis für Brunch: Kinder bis 14 Jahre 8 € / Erwachsene 15 €)

10:00 – 17:00 Uhr Maskenworkshop
Am Samstag findet zwischen 14 und 17 Uhr im Kronenkino ein Maskenbauworkshop für Groß und Klein mit der Künstlerin Melissa Wagner statt.

10:00 Uhr FILM
Bibi und Tina
Regie: Detlev Buck, D 2016, 110 min, FSK 0
Bibi & Tina begegnen einer neuen Freundin die von ihrer Familie verfolgt wird. Ein engstirniger und weltfremder Clan, dem selbst Bibi mit Hexerei nicht beikommt. Außerdem ist Graf Falco gerade völlig überfordert, während Alex ein Musik-Festival auf Falkenstein plant und den Aufstand probt. Mit einer entführten Tina ist das Tohuwabohu dann perfekt. Am Ende wird eines ganz klar: Wirkliche Veränderungen bringen nur gemeinsame Anstrengungen, keine Hexerei.

12:00 Uhr FILM
Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen
Regie: Chris Miller, Phil Lord, USA 2013, FSK 6, 95 min
Erfinder Flint Lockwood fühlt sich im siebten Himmel. Er wird nicht mehr verlacht, sondern als Genie anerkannt. Sein Idol Chester nimmt ihn sogar in seine Firma auf, in der er nur die klügsten Köpfe forschen lässt. Doch die Welt ist wieder in Gefahr. Seine Maschine, die aus Wasser Nahrungsmittel herstellt, produziert plötzlich Tiere wie Tacodile oder Shrimpansen und Frittantulas, die in Horden durch die Landschaft streifen.

14:00 Uhr FILM
Die Frau, nach der man sich sehnt
R. Kurt Bernhardt, D 1929, 74 min
Henri Leblanc soll eine reiche Erbin heiraten und so die familieneigene Fabrik retten. Auf der Hochzeitsreise begegnet Leblanc der mysteriösen Stascha. Leblanc verfällt ihr, verlässt seine Frau und will mit ihr fliehen. Der Film ist eine Referenz an die goldenen Zeiten des Stummfilms sowie an die Grand Dame des deutschen Films der damaligen Zeit Marlene Dittrich, in ihrer ersten Rolle als femme fatal.

16:00 Uhr FILM
Karbid und Sauerampfer
Regie: Frank Beyer, 77 Min., DDR 1963
Zu Kriegsende liegt auch die Dresdener Zigarrettenfabrik in Schutt und Asche. Obwohl Nichtraucher, blutet Kalle das Herz. Um sie wieder aufzubauen, braucht man vor allem Karbid zum Schweißen. Kalle macht sich auf den Weg nach Wittenberge und muss - mit sieben Fässern - zurück: per Anhalter. Die sympathische Karla nimmt ihn ein Stück in ihrem Fuhrwerk mit.
Ein DEFA- Roadmovie im Deutschland der Nachkriegszeit, lange vor Easy Rider.

20:00 Uhr Konzert und Stummfilmvertonung mit SeBoom (PL)
"Lost World" / "Die verlorene Welt" (1925) Soundtrack by SeBoom
Der Film gilt vor allem wegen seiner Spezialeffekte als sehenswert und gehört zu den 50 einflussreichsten Filmen aller Zeiten. Die originale Stummfilmversion wird vertont und musikalisch begleitet von Sebastian Złotowicz (Samples, Effekte, Noises) und Remigiusz Cios (Gitarre und Effekte). Ihre Musik besteht aus neuen Klängen, die elektronische Musik, Sampling sowie E-Gitarren verschmelzen. Facebookseite von SeBoom: SeBoom Bandcamp: https://seboom.bandcamp.com/

21:30 Uhr AHOJ meets 110 Jahre Kronenkino
Wir befreien uns von allen Zwängen und greifen freiwillig aus Lust und Übertreibung zur Maske! Wir genießen den Charme und die Mystik, die ihr Tragen verleiht und erliegen den Zauber des Verborgenen. Die Venizianischen Masken werden beim kostenlosen Maskenworkshop (von 10 - 17 Uhr) für groß und klein mit der Künstlerin Melissa Wagner angefertigt.
Das feiern wir an diesem Abend mit verschiedenen DJ‘s des AHOJ Festivals in prickelnder Atmosphäre und tanzen alle einen Schritt aufeinander zu. Eine Kooperation mit dem Kollektiv "Technørd" aus Tschechien wird um uns auf den Festival Sommer mit elektronischer Musik eingrooven.
Außerdem stellt sich das 3mag dem Publikum vor und zeigt wie der neue Veranstaltungskalender der Region euch völlig neue Möglichkeiten und Informationensbeschaffung bietet. Alle Gäste die mit Maske kommen erhalten eine Überraschung!

Sonntag 08.05.2022

19:00 Uhr
Die Präsentation der Kurzfilme aus dem Wettbewerb Zittau 48 bildet den feierlichen Abschluss des Festwochenendes. Dem Gewinner winken 48€ und ein Screening bei den Zittauer Filmnächten im Sommer ´22. Die Jury bilden Günther & Hinrich – beide zeigen natürlich auch noch Werke ihres filmischen Schaffens.
0
Kronenkino, Zittau
 
 
Zittau48 – der Filmwettbewerb für alle – geht in seine bereits 10. Runde.
Richtig gelesen, bereits zum zehnten Mal suchen wir die beste Verfilmung zu einem Thema. Dieses Thema wird 48 Stunden vor Fertigstellung des Filmes aus den vielen Einreichungen gezogen.

Merkt euch schon jetzt Freitag den 6. Mai vor – hier verkünden wir das diesjährige Motto (19.00Uhr auf facebook und im Kronenkino).
Die Themenvorschläge können schon jetzt hier abgegeben werden: facebook/ZI48, per Mail (p.weissig@hillerschevilla.de) oder gleich direkt im Kronenkino.
Nach der Verkündung des Themas können eure Dreharbeiten starten – 48 Stunden Zeit habt ihr eine passende Idee zu finden, zu filmen und natürlich den Film zu schneiden.
Pünktlich 48 Stunden später, also Sonntag, den 8. Mai um 19.00Uhr. – ist „Showtime“ – die Ergebnisse eurer filmischen Aktivitäten gibt es im Kronenkino auf großer Leinwand zu sehen.
Und zum zehnten Mal freuen wir uns auf eine ganz besondere Jury, und zwar Johannes Kürschner & Franz Müller, besser bekannt als Günther & Hindrich. Die beiden versiert spaßig-professionellen Filmemacher und Mopedliebhaber werden diesmal den ersten Platz küren. Und nebenbei gewiss eigenes Gemachtes zum Besten geben.
Zu Gewinnen gibt es natürlich auch etwas: Neben Ruhm & Ehre wartet eine stattliche Prämie in Höhe von 48€, das obligatorische ZI48-Sieges-Kennzeichen und ein öffentliches Screening des eigenen Filmes im Rahmen der Zittauer Filmnächte im Sommer 2022.
Mitmachen können wie immer alle die Lust am Filmemachen oder zumindest Ausprobieren haben – die Filme sollten dabei nicht länger als zehn Minuten sein und keine Urheberrechterelevante Musik enthalten.
Und nicht vergessen, neben zehn Jahre ZI48 gibt es an dem Wochenende noch viel mehr zu feiern – 110 Jahre Zittauer Kronenkino – das Programm dazu gibt es u.a. hier: www.kronenkino.de

Kontakt: Patrick Weißig; p.weissig@hillerschevilla.de; facebook/ZI48
0
Marktplatz, Zittau
 
 
Sie haben Interesse, den Sonntag an der frischen Luft zu verbringen und Ihren historischen Horizont zu erweitern? Gemeinsam erkunden wir vor dem Hintergrund des Tages der Kapitulation des Deutschen Reichs vor 77 Jahren Orte der Befreiung in Zittau und Umgebung. Teil unserer Tour ist ein gemeinsames Picknick im Grünen, wozu alle Radelnden selbst Verpflegung mitbringen.

Wir möchten mit Ihnen zum:
- Jüdischen Friedhof Zittau
- Katholischen Friedhof Sieniawka
- Ehemaligen Gelände der Zittwerke in Porajów
- Dreiländerpunkt

10:00 bis 15:00, Start/Ziel: Marktplatz Zittau
Anmeldung bis 05.05.22 an t.sickert@hillerschevilla.de

Bringen Sie bitte mit:
- Ein straßenverkehrstaugliches Fahrrad mit oder ohne e-Motor
- Picknickdecke, Getränke und Lebensmittel Ihrer Wahl für ein Mittagessen im Grünen
- schönes Wetter
0
Städtische Museen, Zittau
 
 
“Tief im Osten – Die Lausitz im Wandel 1976–2020“
Buchpräsentation und Gespräch mit dem Fotografen Jürgen Matschie
Eine Veranstaltung in Kooperation des Projektes ZEIT/GESCHICHTEN OBERLAUSITZ der Hillerschen Villa.

Am Dienstag, den 10. Mai, 19 Uhr stellt der Bautzener Fotograf Jürgen Matschie seinen 2020 erschienenen Bildband “Tief im Osten – Die Lausitz im Wandel 1976–2020“ im Kulturhistorischen Museum Franziskanerkloster in Zittau vor.

Die Lausitz war in der DDR eine Grenzregion. Mit der Ausweitung der EU gen Osten ist sie in die Mitte Europas gerückt, innerhalb des wiedervereinten Deutschlands aber dennoch Randgebiet geblieben. Der Bildband zeigt Fotografien aus viereinhalb Jahrzehnten. Er entfaltet ein historisches Panorama, das von der besonderen „Handschrift“ des Fotografen ebenso geprägt ist wie sein Verankertsein in die besten Traditionen der sozialdokumentarischen Fotografie Ostdeutschlands.
Jürgen Matschie betont mit seinen Bildern durchaus die Eigenheit der zweisprachigen Region, zugleich geht es ihm aber darum zu zeigen, dass in der Lausitz vieles nicht anders (verlaufen) ist als in anderen Landesteilen Ostdeutschlands. Dabei gewinnen Matschies Fotografien ihre Wirkkraft vor allem auch daraus, dass sie nichts beschönigen, sondern unverstellt zeigen, was ist und war. „… die Fotografien von Jürgen Matschie ragen heraus aus der Flut der Bilder; nicht durch ihre Größe, sondern durch ihre Tiefe.“ (Bernd Lindner, aus dem Vorwort)

Publikation
Jürgen Matschie
Tief im Osten – Die Lausitz im Wandel 1976–2020
Bildband, mit einem Vorwort von Bernd Lindner
mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH 2020
160 S., geb., 220 × 260 mm, s/w-Abbildungen
ISBN 978-3-96311-403-8

Fotograf
Jürgen Matschie, geb. 1953 in Bautzen, aufgewachsen im Dorf Spreewiese nördlich von Bautzen, arbeitete als Ingenieur und in der sorbischen Kultur. Nach einem Fotografie-Fernstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig seit 1988 freiberuflich als Fotografiker in Bautzen tätig. Mitarbeit an Büchern und Bildbänden, Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.

Herausgeber
Prof. Dr. Bernd Lindner, geb. 1952 in Lutherstadt Wittenberg, ist Kulturhistoriker und -soziologe. Autor zahlreicher Sachbücher und Publikationen, u.a. über sozialdokumentarische und Pressefotografie in der DDR.


0
Kronenkino, Zittau
Eintritt frei
 
Kontrovers vor Ort
Ein Rest Revolte – die sächsische Seele und ihre neuen Herausforderungen

Was soll das sein „ die sächsische Seele“ und wie aktuell ist „das Konstrukt Ostdeutschland“ noch? Alte Fragen aus den „neuen Ländern“ denen die beiden Politikwissenschaftler Clemens Kiessling und Julian Nejkow mit Ost- und Ost-Ost-Biografie nachgehen.
Mit spitzer Zunge, erfahrener Demut und stets einem Gast an der Seite laden Kiessling und Nejkow ein zum Zuhören und Diskutieren mit Menschen die aus Ostdeutschland kommen und dort leben. Auf die großen Ost-Fragen – wie nach der Wiedervereinigung, nach den blühenden Landschaften und ostdeutschen Besonderheiten in der Entwicklung und dem Stand heute – suchen Kiessling und Nejkow Antworten aus Vergangenheit und Gegenwart.
Denn, „wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern“ (André Malraux).
Nach 30 Jahren Wiedervereinigung und vor kommenden Strukturwandeln müssen diese Fragen weiter und nochmal tiefgreifender aufgearbeitet werden, um zusammen und wirklich geeint, die nahen und fernen Zukunftsprobleme bewältigen zu können.

Ein Veranstaltung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
1
Kronenkino, Zittau
 
 
"SACHSEN IST MEHR" + Diskussion, Musik & Ausstellung
Kronenkino Zittau
Äußere Weberstraße 17
13.05.2022
Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt: 5 €

"Sachsen ist rechts!" - eine Aussage, die in deutschen Medien häufig fällt und leider nicht falsch ist, doch wenn ein ganzes Bundesland rechts sein soll, was ist dann mit denen, die es nicht sind und trotzdem in Sachsen wohnen?
Erfahren wir in den Zeitungen und im TV eher einseitige Berichterstattungen, die dazu beitragen, dass sich bestimmte Bilder von Ostdeutschland in den Köpfen festgesetzt haben?
Warum denken wir eigentlich immer noch in den Kategorien "Ost" und "West", wenn die Wende vor über 30 Jahren eigentlich vollzogen wurde?
Und was macht die pauschale Aussage "Sachsen ist rechts!" eigentlich mit Menschen, die sich täglich in soziokulturellen Zentren, Vereinen und unzähligen Projekten abseits der Politik engagieren?
Die trotz geringer Entlohnung und mangelnder Wertschätzung nicht müde werden die Kultur als Waffe im Kampf gegen Rechtsextremismus, Abwanderung und Perspektivlosigkeit einzusetzen?
"Sachsen ist rechts!" - eine Aussage, ein Ausrufezeichen, viele Fragen.
Um Antworten zu finden und Bilder einzufangen, die nur selten über die deutschen Bildschirme flackern, machten sich die SpokenWord-Künstlerin Jessy James LaFleur und der Chemnitzer Filmemacher Franz Lermer auf den Weg durch ein Bundesland, dessen Regionen, Konflikte und Alltagssorgen nicht unterschiedlicher sein könnten.
Das Resultat ist ein abendfüllender Dokumentarfilm, der Menschen zeigt, die ihre Städte trotz aller Widerstände nicht aufgeben wollen und vor allem eins tut: Zuhören!
Die Motivation für das Projekt lieferte übrigens der Beitrag "Sachsen ist rechts!" von Jan Böhmermann, auf den Jessy James LaFleur mit einem poetischen Konter in Videoform reagierte, der bis heute fast 30.000 Mal angesehen und viel diskutiert wurde...wenn auch nicht von Jan Böhmermann.

Von Weisswasser nach Löbau, über Ostro nach Leipzig, bis nach Chemnitz, Zwickau und tief ins Erzgebirge.
Der Film "Sachsen ist mehr" will nicht den politischen Versäumnissen und gegenwärtigen Schlagzeilen auf den Grund gehen, sondern ganz bewusst Akteuer*innen und den immensen Wert von kultureller Arbeit in den Fokus rücken, die durch die Aussage "Sachsen ist rechts!" unsichtbar wird.
"Sachsen ist mehr"; Ein echtes Muss für alle Sächs*innen, die gegangen, zurückgekommen, geblieben oder zugezogen sind.

“Sachsen ist rechts!”, und wenn man hier weggeht, muss man sich auch fragen, wem man seine Stadt überlässt, deswegen bleiben und kommen immer mehr, nicht weil es mutig ist, sondern unsere demokratische Pflicht…
…und weil Sachsen irgendwie auch echt schön ist!

- aus dem Spoken Word Text "Sachsen ist mehr" von Jessy James LaFleur
Link: https://www.youtube.com/watch?v=itdJ9wcUK98&t=1s

Der Dokumentarfilm "Sachsen ist mehr!" wird gefördert durch Fonds Soziokultur e.V. im Rahmen von NEUSTART KULTUR durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).
0
Hillersche Villa, Zittau
 
 
Sie möchten gemeinsam mit wanderfreudigen Familien, Erwachsenen und Senior*innen unser schönes Gebirge entdecken?

Dann freuen Sie sich auf eine erlebnisreiche, angeleitete Wanderung, die auf die individuellen Bedürfnisse der Gruppe angepasst ist. Zum Mittag kehren wir in eine auf dem Weg liegende Gaststätte/Baude ein.

Treffpunkt: nach Absprache
Start: 10:00 Uhr
Dauer: 3-4 Stunden
Anmeldung unter: 03583 - 779621
0
Hillersche Villa, Zittau
15,-€ / 12,-€
 
Mit einer charmanten und hochgradig kurzweiligen Mischung von Klanglandschaften und virtuosen Instrumentals entführt uns der vielfach preisgekrönte Vicente Patiz auf eine spannende Safari rund um den Globus. Tauchen Sie ein in leidenschaftliche Fiestas in Havanna und atemberaubende Momente in Tibet. Genießen Sie das Flair von Paris oder die Traumstände Andalusiens. Mit 54 Saiten, Didgeridoos und Perkussionsinstrumenten holt Patiz die Welt auf den Kulturboden der Hillerschen Villa. Ein Abend zum Träumen, Lachen und Staunen.

Karten im VVK: CD Studio, Tourismuszentrum Zittau
Onlinetickets: https://www.kronenkino.de/ticketshop
0
Hillersche Villa, Zittau
Eintritt frei
 
Eingeladen werden Familien und besonders Kinder ihre Spiel- oder Anziehsachen zu tauschen oder gegen einen kleinen Bettrag zu verkaufen.

UNSER TIPP:

Seit September 2016 gibt es in Zittau den Sozialpass. Bei Vorlage eines solchen gewähren wir für dessen InhaberIn bei all unseren Veranstaltungen die jeweils gültigen ermäßigten Eintrittspreise! Weitere Informationen finden Sie unter www.zittau.de

Unser Angebot zu Kursen und Offenen Treffs finden Sie im Kurskalender

Kontakt

Steffen Tempel
Fon 03583 / 779660
Fax 03583 / 779613
Mail s.tempel@hillerschevilla.de

Bookinganfragen bitte an booking@hillerschevilla.de

Veranstaltungskalender

Kulturblick Online Download

BERATUNG

Sächsische Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel

Tacheles Oberlausitz

Initiative für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus

NEUIGKEITEN

Hier gibts Neues aus der Netzwerkstatt:

Hillersche Villa ist Mehrgenerationenhaus

BücherboXX in Zittau

Mit freundlicher Unterstützung

Aktiv Sein & Spenden

Hillersche Villa gGmbH

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
BIC
WELADED1GRL
IBAN
DE14850501003000129927

Wir stellen Ihnen gern
eine Spendenquittung aus.
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen