Veranstaltungskalender

Alles aktuell auf einen Blick


0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
Unter www.filmnächte.net findet ihr ab 1. Juni 2021 das komplette Programm.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
D 19, R: Marc Rothemund, 91 min., FSK: 12

Arthur (Heiner Lauterbach), Bernhard (Jürgen Vogel) und Yussuf (Hilmi Sözer) sind Schwäger. Alle Drei eint der Missmut über ihre potenziellen Schwiegersöhne. Der eine ist ein linker Weltverbesserer, der andere ein fauler Typ mit Kontakten in der Drogenszene und der letzte ein Mann mittleren Alters, der auch noch Aktfotograf ist. Die selbst ernannten „Super-Schwäger“ wollen ohne das Wissen ihrer Frauen und Töchter versuchen, die Schwiegersöhne in spe loszuwerden – komme was wolle.

In der starbesetzten Komödie sind drei Väter ganz und gar nicht mit der Freundeswahl ihrer Töchter einverstanden und beschließen, gemeinsam im Geheimen etwas dagegen zu unternehmen.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 5 €
 
Die Gebrüder sind zwei witzige Spielleut, die zu unterhalten wissen. Mit mittelalterlichen Klängen, Klamauk und lustigem Gerede erheitern sie zu Berg und Tal. Seit einer schicksalhaften Umschulung im Jahre des Herrn 2002 treiben die Gebrüder Nonsens nun schon ihr Unwesen auf Banketten und Märkten, in Tavernen und Schänken, bei Familienfeiern und Beerdigungen. Dabei sind sie nicht besonders gut, aber laut und günstig. Die Arbeitsmoral der Gesellen ist durchaus fragwürdig, aber würde man Spielmann werden, wenn man fleißig ist? Zumindest bieten die Gebrüder Nonsens ein Spektakel, welches man so schnell nicht wieder vergisst.
"Zu allem bereit und zu nichts in der Lage!"

0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
GB 75, R: Terry Giliam/Terry Jones, 91 min, FSK: 12

König Artus (Graham Chapman), König der Briten, durchwandert gemeinsam mit seinem Knappen das Land. Aus Geldmangel kann er sich kein Pferd leisten, sondern sein Knappe muss die Hufgeräusche mit Kokosnüssen imitieren. Trotz dieser traurigen Erscheinung erhält er von Gott den Auftrag, den Heiligen Gral zu finden. Hierzu vereint er um sich die mutigsten Ritter des Landes – oder eben jene, die er finden kann: Sir Lancelot (John Cleese), Sir Robin (Eric Idle), Sir Bedevere (Terry Jones) und Sir Galahad (Eric Idle) stehen ihm fortan treu zur Seite.
Gemeinsam begeben sie sich auf die abenteuerliche Suche und müssen dabei zahlreiche Gefahren wie den Schwarzen Ritter, blutrünstige Kaninchen, vielköpfige Drachen und vulgäre Franzosen überstehen. Schnell muss Artus erkennen, dass seine Ritter zwar treu, aber leider auch ziemlich feige und dämlich sind.

In Monty Pythons Anarcho-Komödie suchen König Artus und die Ritter der Tafelrunde den heiligen Gral – und scheitern an ihrer Dummheit.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
FILMPATE: Stadtwerke Zittau

GB/USA 20, R: Marc Munden, 100 min., FSK: 6

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern wird die in Indien lebende, 10-jährige Britin Mary Lennox auf das tief in den Yorkshire Moors gelegene Landgut ihres Onkels Archibald (Colin Firth) geschickt. Weder der Onkel noch die Haushälterin interessieren sich für das Mädchen. Die Geheimnisse in dem großen Haus mit den hundert verschlossenen Zimmern wecken schnell Marys Neugier. Sie erfährt von einem geheimen Garten, den seit zehn Jahren niemand betreten hat und macht sich auf die Suche. Aber was sie findet, ist weitaus mehr als irgendein Garten! Gemeinsam mit ihrem kränklichen Cousin Colin und ihrem neugewonnen Freund Dickon entdeckt sie eine Welt für sich, die nicht nur ihr eigenes Leben von Grund auf verändert.

In der Romanverfilmung offenbart ein verwunschener Garten einem Waisenmädchen auf dem Anwesen ihres Onkels einen Blick in eine magische neue Welt, die wahre Wunder vollbringen kann.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
D 20, R: André Erkau, 98 min, FSK: 6

Steffis Leben könnte nicht schöner sein: Sie ist jung, hat einen tollen Freund, den Schulabschluss in der Tasche und eine Ausbildungsstelle in Aussicht. Die Abschlussfahrt soll nach Paris gehen. Doch dann erhält die 16-Jährige unerwartet eine niederschmetternde Diagnose: Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit zum Leben. Der Bus nach Paris fährt ohne sie… Genau jetzt tritt Zirkusartist Steve in Steffis Leben. Er hat einen Führerschein und bietet an, sie kurzerhand nach Paris zu fahren. Mit geklautem Auto, ohne Geld und verfolgt von den besorgten Eltern (Til Schweiger und Heike Makatsch) brechen die beiden zu einem einzigartigen Roadtrip auf. Im Nordseewind fliegen, auf Kühen reiten, oder Snowboardfahren im Hochsommer – angetrieben von unbändiger Lebenslust stürzt sich Steffi in ein

Im tragikomischen Roadmovie mit Till Schweiger und Heike Makatsch beschließt eine 16-Jährige trotz ihrer schockierenden Krebs-Diagnose, ihre Abschlussfahrt nach Paris anzutreten.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
FILMPATE: Stadtwerke Zittau

GB/USA 20, R: Marc Munden, 100 min., FSK: 6

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern wird die in Indien lebende, 10-jährige Britin Mary Lennox auf das tief in den Yorkshire Moors gelegene Landgut ihres Onkels Archibald (Colin Firth) geschickt. Weder der Onkel noch die Haushälterin interessieren sich für das Mädchen. Die Geheimnisse in dem großen Haus mit den hundert verschlossenen Zimmern wecken schnell Marys Neugier. Sie erfährt von einem geheimen Garten, den seit zehn Jahren niemand betreten hat und macht sich auf die Suche. Aber was sie findet, ist weitaus mehr als irgendein Garten! Gemeinsam mit ihrem kränklichen Cousin Colin und ihrem neugewonnen Freund Dickon entdeckt sie eine Welt für sich, die nicht nur ihr eigenes Leben von Grund auf verändert.

In der Romanverfilmung offenbart ein verwunschener Garten einem Waisenmädchen auf dem Anwesen ihres Onkels einen Blick in eine magische neue Welt, die wahre Wunder vollbringen kann.
0
Freilichtbühne, Weinau
10 / 7 €
Foto: Grzegorz Golebiowski
 
Phillip Bracken ist ein Grenzgänger in vielerlei Hinsicht. Der Sänger bricht etwa mit dem Genre Indie Pop. Seine Stimme umweht ein Hauch von Blues, Soul und Folk, die von rhythmischen Gitarren begleitet wird. Doch Phillip Bracken sprengt nicht nur musikalische Grenzen. Der gebürtige Australier lebt seit 2012 in Polen, wo er in der Entho-Jazz-Szene rund um den Multi-Instrumentalisten Jacek Mielcarek ein neues Zuhause gefunden hat. „Ich bin der Sohn von Migranten. Seit ich klein bin, ziehe ich umher. Wo ich hingehöre, kann ich nicht genau sagen”, so der Musiker.

Nach der 2008 veröffentlichten Debüt-EP, aufgenommen in Sydney, entstanden die jüngsten Werke auf dem alten Kontinent. Dazu gehören ein Live-Album sowie die kürzlich eingespielten „Opole Sessions“ mit dem Jacek Mielcarek Ensemble. Bei den Aufnahmen vermischen sich westliche mit fernöstlichen Klängen. Neben Westerngitarre ertönen auch Banjo, Akkordeon, Tabla, eine indische Trommel, oder Oud, eine Gitarre aus dem Nahe Osten.
Wie ein Weltenbummler tourt Phillip Bracken mit seinen Songs durch Australien, Osteuropa, Deutschland, Portugal und Italien. Die Möglichkeiten, die ihm die Musik und das Leben bieten, scheinen grenzenlos.

Die neue Platte von Phillip Bracken “Wolf ahead Tiger behind” erschien Ende 2020.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
D 20, R: André Erkau, 98 min, FSK: 6

Steffis Leben könnte nicht schöner sein: Sie ist jung, hat einen tollen Freund, den Schulabschluss in der Tasche und eine Ausbildungsstelle in Aussicht. Die Abschlussfahrt soll nach Paris gehen. Doch dann erhält die 16-Jährige unerwartet eine niederschmetternde Diagnose: Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit zum Leben. Der Bus nach Paris fährt ohne sie… Genau jetzt tritt Zirkusartist Steve in Steffis Leben. Er hat einen Führerschein und bietet an, sie kurzerhand nach Paris zu fahren. Mit geklautem Auto, ohne Geld und verfolgt von den besorgten Eltern (Til Schweiger und Heike Makatsch) brechen die beiden zu einem einzigartigen Roadtrip auf. Im Nordseewind fliegen, auf Kühen reiten, oder Snowboardfahren im Hochsommer – angetrieben von unbändiger Lebenslust stürzt sich Steffi in ein

Im tragikomischen Roadmovie mit Till Schweiger und Heike Makatsch beschließt eine 16-Jährige trotz ihrer schockierenden Krebs-Diagnose, ihre Abschlussfahrt nach Paris anzutreten.
0
Freilichtbühne, Weinau
15 €
Foto: Gregor Hohenberg
 
Das ECHO Klassik-prämierte Ensemble Spark führt drei Ikonen der westlichen Musik zusammen: Johann Sebastian Bach als Urvater der klassischen Kunstmusik, Luciano Berio als einen der prägendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts und die Beatles als Titanen der Popmusik. So verschieden diese drei Klangwelten zunächst erscheinen mögen, so eint sie der Geist des Visionären, ein Ausdruck subtiler Sinnlichkeit und das Flair beständiger Neugier. Und genau darin liegt der Reiz für die Musiker von Spark, die es genießen, sich immer wieder neu zu erfinden und zu hinterfragen. Hoch virtuos bewegen sie sich zwischen Bachschem Kontrapunkt, bekannten Beatles-Hits und Berios Avantgardefarben. Dabei erschließen sie sich und ihren Zuhörern beständig neue Klänge und Szenerien, verbinden Vertrautes mit Ungehörtem, erweitern, erläutern, kontrastieren und schaffen einen lebendigen Dialog zwischen Barock und Moderne. In spannenden Sets und innovativen Collagen wird aufgezeigt, dass ein wenig Bach wohl überall ist, etwas Berio auch in den Beatles steckt und umgekehrt – und dass der Spirit von Berio und den Beatles schon bei Bach spürbar war. Ungeniert und selbstverständlich bedient sich Spark aus sämtlichen Schubladen, sprengt überflüssige Grenzen und zelebriert mit leidenschaftlicher Hingabe vor allem eins: gute Musik, eben „Bach – Berio – Beatles“

Audiobeispiele http://www.spark-die-klassische-band.de/musik
Videobeispiele https://www.youtube.com/user/SPARKclassicalband
Vorverkauf: www.kommenundgehen.org

Eine Veranstaltung von "Kommen und Gehen" - das Sechsstädtebundfestival.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
D 99, R: Leander Haußmann, 101 min, FSK: 6

Während die Wessis ihre Ost-Nachbarn von Aussichtsplattformen begaffen, versuchen die Bewohner des östlichen Abschnitts der Sonnenallee, ein halbwegs normales Leben zu führen. Der 17-jährige Michael Ehrenreich (Alexander Scheer), genannt Micha, und sein bester Freund Mario (Alexander Beyer) wohnen am kürzeren Ende der Sonnenallee, direkt am Grenzübergang zwischen West- und Ost-Berlin. Wie die anderen Jungs aus der Clique stehen sie kurz vor dem Abitur und üben sich eifrig in Alltagsrebellion, der sie mit (größtenteils verbotener) Rock- und Popmusik oder originalen Jinglers-Jeans Ausdruck verleihen. Zudem machen sie bei der Eroberung der Schulschönsten Miriam (Teresa Weißbach) erste Erfahrungen mit der Liebe und den Problemen des Erwachsenwerdens. Michas Onkel Heinz (Ignaz Kirchner) aus West-Berlin ist oft zu Besuch bei seiner Ost-Verwandschaft und schmuggelt dabei zahlreiche nutzlose Dinge über die Grenze. Mutter Ehrenreich (Katharina Thalbach) probt derweil insgeheim die Flucht mit einem gefunden Westausweis...

Ironische Komödie über den DDR-Alltag in den 70er Jahren und die kleinen und großen Sehnsüchte der Menschen.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
FILMPATE: Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

D 17, R: P. Allgeier/G.Weisser, 130 min, FSK: o.A.

50.000 Kilometer per Anhalter, über die Ozeane mit dem Schiff und Nachwuchs in Mexiko. "WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt" ist ein bunter und besonders authentischer Film über die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares, das in den Osten loszog, um dreieinhalb Jahre später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet.

Dokumentation über die Weltreise von Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser, die zu Fuß und per Anhalter mehr als 100.000 Kilometer zurückgelegt haben.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
D, PL , R: Małgorzata Szumowska, Michał Englert, 113 min, FSK: o.A.

Irgendwo in Osteuropa: An einem nebligen Morgen taucht ein mysteriöser Mann in einer fiktiven Stadt auf. Er bietet den Menschen einer Vorstadtsiedlung seine Dienste als Masseur an und tritt so ein in das Leben der dortigen Einwohner. Denn er hat eine ganz besondere Gabe: Seine wundersamen Hände können heilen und seine eindringlichen Augen blicken direkt in die Seelen einsamer Menschen. Für diese klingt sein russischer Akzent wie ein Lied aus längst vergangenen Zeiten. Seine Stimme erinnert sie an eine friedliche Melodie aus ihren Kindertagen, als die Welt noch ein sicherer Ort für sie war. Zhenia, so sein Name, verändert fortan ihr Leben.

Das Neiße Filmfestival (NFF) wird jährlich vom Kunstbauerkino e.V. grenzüberschreitend im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien ausgerichtet und zeigt aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus den drei Nachbarländern sowie Osteuropa. Als kleinen Vorgeschmack auf das vom 16.–19. September stattfindende Neiße Filmfestival wird der Film "Der Masseur" von Małgorzata Szumowska und Michał Englert präsentiert.

In einer Siedlung beglückt Zhenia seine Kundschaft nicht nur mit seinen heilenden Händen. Für die spirituell obdachlosen und nicht nur sexuell frustrierten Neureichen wird er zum Guru.
0
Freilichtbühne, Weinau
10 / 7 €
 
Der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Paul Batto Jr. tourt seit über 20 Jahren quer durch ganz Europa, tritt in Radio und Fernsehen auf und hat sich bei Kritikern und Publikum zugleich einen guten Namen gemacht. Seine musikalischen Einflüsse reichen von John Lee Hooker über Frank Sinatra bis Mahalia Jackson. Und doch hat seine Musik einen ganz eigenen Stil, verwurzelt im Jazz, Blues und Gospel. Zu seinem Repertoire gehören zudem Jazzklassiker von Duke Ellington, George Gershwin und Irwing Berlin.

Die neuen Stücke zaubern nicht nur durch ihre Performance und die elastisch-swingenden Grooves, sondern mit einer abgerundeten Gesamtstimmung ein bleibendes Bild in das hörende Auge des aufmerksamen Publikums.

Audiobeispiele http://www.spark-die-klassische-band.de/musik
Videobeispiele https://www.youtube.com/user/SPARKclassicalband
Vorverkauf: www.kommenundgehen.org

Eine Veranstaltung des Kommen und Gehen Festivals.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
USA 80, R: John Landis, 133 min, FSK: 12

Gerade erst aus dem Gefängnis entlassen, gelobt der Ganove Jake (John Belushi) endlich Besserung und hat dafür auch schon eine Idee. Gemeinsam mit seinem Bruder Elwood Blues (Dan Aykroyd) will er ihre alte Band wieder zusammenbringen, um an die 5000 Dollar zu kommen, die dem Waisenhaus fehlen, in dem sie selber früher aufgewachsen sind. Die Brüder setzen alles daran, ihren Plan umzusetzen. Problematisch daran ist Zweierlei: Erstens wurde die ehemalige Band in alle Winde zerstreut, zweitens haben Jake und Elwood bald die Polizei am Hals. Aber davon lassen sich die beiden Musiker nicht beeindrucken, denn sie haben eine wichtige Mission zu erfüllen. Gegen zahlreiche Widerstände, zu denen Nazis, Countrymusikfans und andere verrückte Gestalten beitragen, verfolgen sie ihr Ziel. Dabei hinterlassen sie eine Spur des Chaos immer gigantischerer Ausmaße.

In der musikalischen Kultfilm-Komödie von 1980 sind John Belushi und Dan Aykroyd im Auftrag des Herrn unterwegs.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
FILMPATE: WOGENO - Wohnungsgenossenschaft Zittau eG

USA 19, R: Melina Matsoukas, 133 min, FSK: 12

Als ein dunkelhäutiges Pärchen einen Polizisten aus Notwehr erschießt, startet eine Verfolgungsjagd. Der Polizist hat die beiden ungerechtfertigterweise belästigt, weshalb das Paar den Beamten erschießt und zur Flucht gezwungen ist. Queen & Slim ist aber kein politischer Film in dem Sinne, dass er allzu ernst wäre oder aktivistisch. Sondern es ist ein spannender, unterhaltsamer, extrem gut gestylter Popfilm, der auf den Diskursen um Rassismus und Polizeigewalt in den USA gekonnt surft und gut zwischen Get Out und The Hate U Give passt. Roadmovie, Thriller, Romanze, Systemanklage, tolle Schauspieler, alles mit drin.

Liebesdrama, in dem ein junges Paar versehentlich einen Polizisten erschießt und auf der Flucht vor dem Gesetz zum Bonnie-und-Clyde-Symbol avanciert.
0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
DK/SWE/NL 20, R: Thomas Vinterberg, 117 min, FSK: 12

Es gibt die Theorie, dass der Mensch mit einem halben Promille zu wenig geboren wird, dass Alkohol im Blut den Geist für die Außenwelt öffnet, die Probleme kleiner erscheinen und die Kreativität zunimmt. Wir wissen nur zu gut - nach dem ersten Glas Wein hebt sich das Gespräch, die Möglichkeiten öffnen sich. Martin ist Gymnasiallehrer: Er fühlt sich alt und müde. Seine Schüler und ihre Eltern wollen, dass er entlassen wird. Ermutigt durch die Promille-Theorie stürzen sich Martin und seine drei Kollegen in ein Experiment, um eine konstante Alkoholwirkung im Alltag zu überprüfen. Wenn Churchill den Zweiten Weltkrieg in einem dichten Nebel von Spirituosen gewonnen hat, was könnten die starken Tropfen für sie und ihre Schüler bewirken? Das Ergebnis ist anfangs positiv. Martins Klasse scheint locker und leicht neue Höhen zu erklimmen. Und wo führt das hin?

Oscarprämierte Komödie mit Mads Mikkelsen, in der vier Lehrer ein Experiment starten, bei dem sie ihren Alkoholpegel auf einem konstanten Level halten, um der Welt offener zu begegnen.
0
Freilichtbühne, Weinau
6 / 4 €
 
Ich und Herr wer? ICH & HERR MEYER gehören zu den momentan angesagtesten Kindermusikern Deutschlands. Ihre Hits „Alles ist Drin!", „OFFline" oder „ViVaWasser" mischen schon längst Deutschlands Kindermusikszene auf. 2021 veröffentlichen ICH & HERR MEYER nun ein Duett mit der großartigen Sängerin MIEZE KATZ (MIA) mit dem Titel „HÄNDE UNTER WASSER”.

Die beiden Musiker aus Berlin sind mit ihrem bunten Showprogramm ein absolutes Live-Erlebnis und immer bis in die nicht vorhandenen Haarspitzen motiviert. Sie präsentieren ein Programm für die ganze Familie, bei dem sie den Spagat zwischen den meist verschiedenen Altersstufen mit Leichtigkeit meistern, sodass wirklich jeder Zuhörer auf seine Kosten kommt!
In ihren Songs mixen ICH & HERR MEYER verschiedenste Stile der modernen Popmusik der 80er Jahre, Rap oder Reggae-Beats bis hin zu Singer/Songwriter! Ihre Konzerte bieten viel Raum für gemeinsames Tanzen und Singen, aber auch für die leiseren Klänge und Themen. Ihr Repertoire bietet neben sozialkritischen Songs, die für eine nachhaltige Zukunftsgestaltung werben, auch Platz für den klassischen Dancefloor-Hit.
Kindermusik, die aufweckt!

ICH & HERR MEYER sind live & Open-Air auf der Freilichtbühne mit vierköpfiger Bandbesetzung zu erleben und freuen sich auf Euch!

Einlass ab 14.30 Uhr
Eintritt: 4,00 EUR für Kinder p.P. // 6,00 EUR für Erwachsene p.P.
Infos & Tickets: www.oberlaus.rocks oder www.steinhaus-bautzen.de
Schlecht-Wetter-Variante: 22.08.2021 // 11.00 und 14.00 Uhr im Dorfkretscham Oderwitz; über Umbuchungsmöglichkeiten informieren wir rechtzeitig.

0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
FILMPATE: WOGENO - Wohnungsgenossenschaft Zittau eG

USA 19, R: Melina Matsoukas, 133 min, FSK: 12

Als ein dunkelhäutiges Pärchen einen Polizisten aus Notwehr erschießt, startet eine Verfolgungsjagd. Der Polizist hat die beiden ungerechtfertigterweise belästigt, weshalb das Paar den Beamten erschießt und zur Flucht gezwungen ist. Queen & Slim ist aber kein politischer Film in dem Sinne, dass er allzu ernst wäre oder aktivistisch. Sondern es ist ein spannender, unterhaltsamer, extrem gut gestylter Popfilm, der auf den Diskursen um Rassismus und Polizeigewalt in den USA gekonnt surft und gut zwischen Get Out und The Hate U Give passt. Roadmovie, Thriller, Romanze, Systemanklage, tolle Schauspieler, alles mit drin.

Liebesdrama, in dem ein junges Paar versehentlich einen Polizisten erschießt und auf der Flucht vor dem Gesetz zum Bonnie-und-Clyde-Symbol avanciert.
0
Freilichtbühne, Weinau
10 / 7 €
 
Er ist in der Clubszene Berlins groß geworden und war als Kontrabassist der GypsyPunk–Band Diving For Sunken Treasure europaeit unterwegs bevor er sich nach Lückendorf verliebt hat. Mittlerweile lebt und arbeitet er in der zurückgezogenen Idylle des Zittauer Gebirges. In Studioproduktionen, audio-visuellen Live-Performances, Licht- und Klangskulpturen vereint der Multi-Instrumentalist Chris Fischer unterschiedlichste Genres und bewegt sich dabei spielerisch zwischen Clubkultur, orchestraler Komposition, traditioneller Musik, Jazz, Rock´n’Roll und experimenteller elektronischer Klangerzeugung. Mit seinem neuen Programm „Sealed in Amber“ präsentiert Playpad Circus persönliche Klangwelten zwischen Ambient und Extase. Synthesizer, Drumcomputer, Kontrabass, Gitarre und Stimme verschmelzen zu einer faszinierenden musikalischen Reise.

0
Freilichtbühne, Weinau
8 / 6 €
 
DK/SWE/NL 20, R: Thomas Vinterberg, 117 min, FSK: 12

Es gibt die Theorie, dass der Mensch mit einem halben Promille zu wenig geboren wird, dass Alkohol im Blut den Geist für die Außenwelt öffnet, die Probleme kleiner erscheinen und die Kreativität zunimmt. Wir wissen nur zu gut - nach dem ersten Glas Wein hebt sich das Gespräch, die Möglichkeiten öffnen sich. Martin ist Gymnasiallehrer: Er fühlt sich alt und müde. Seine Schüler und ihre Eltern wollen, dass er entlassen wird. Ermutigt durch die Promille-Theorie stürzen sich Martin und seine drei Kollegen in ein Experiment, um eine konstante Alkoholwirkung im Alltag zu überprüfen. Wenn Churchill den Zweiten Weltkrieg in einem dichten Nebel von Spirituosen gewonnen hat, was könnten die starken Tropfen für sie und ihre Schüler bewirken? Das Ergebnis ist anfangs positiv. Martins Klasse scheint locker und leicht neue Höhen zu erklimmen. Und wo führt das hin?

Oscarprämierte Komödie mit Mads Mikkelsen, in der vier Lehrer ein Experiment starten, bei dem sie ihren Alkoholpegel auf einem konstanten Level halten, um der Welt offener zu begegnen.
0
Freilichtbühne, Weinau
 
 
16:00 UHR – ÜBERRASCHUNGSBAND

17: 30 UHR – FAINSCHMITZ (AT)
Mit Spielfreude und spritziger Ironie spielt Fainschmitz „schrill unterhaltsam und auf eine nachdenklich machende Art witzig“ Musik zum Kuscheln und zum wilden Tanz. Angetrieben von einer Rhythmusgitarre und einem wuchtigen Bass dringen ihre Songtexte mit Schmunzelgarantie in gesellschaftliche Widersprüche vor. Anders gesagt: „Das Tempo ist furios, der Wortwitz famos“ (Schaumburger Nachrichten). Mit Texten voller „Welternst und Liebesschmerz (…) führen uns Fainschmitz mitten hinein in die gesellschaftlichen und sozialen Verhältnisse“ (ff).

Seit 2016 touren die vier Musiker mit ihrer Mischung aus Gypsy Swing, Chanson, Jazz und Pop quer durch Europa: Sie begeistern auf Jazzfestivals wie auf Technopartys, in Konzerthäusern gleich wie auf der Straße oder im Wohnzimmer. „Die vier immigrantischen Wiener toben derart vor Lust, spritziger ironie und clubtauglicher Spielfreude, dass der Platz an dem sie auftreten, in bester Erwartung zur Tanzmeile wird.“ (Mittelbayerische)

Im April 2021 erschien nach Fainschmitz begins – der „österreichischen Sommer-Jazz-CD des Jahres 2018“ (oe1) – das zweite Album The Fainschmitz rises.

Mit Saxophon, Trompete und Klarinette feiern die Musiker „Jungle Swing“ mit eingängigen Melodien und ausgelassenen Improvisationen. Fainschmitz jongliert dabei auf erfrischende Weise zwischen Ausgelassenheit und selbstironischem Witz, Ernsthaftigkeit und Melancholie und erschafft Musik, „von der man sich mitnehmen und forttreiben lassen kann“ (ff).

BAND: Matthias Vieider – Saxophon, Klarinette, Gesang; Alexander Kranabetter – Trompete; Jannis Klenke – Gitarre; Martin Burk – Kontrabass

www.fainschmitz.com

19:30 UHR – LACO DECZI & CELULA NEW YORK (SVK | USA)
Als Ausnahme-Showtalent gelingt es der Jazz-Legende Laco Déczi mit kräftigen Rhythmen, einfühlsamen Kompositionen und meisterhafter Spielkunst, fetzigen Latin- und Rockjazz zu zelebrieren. Nach seinem fulminaten Mandaujazz-Debüt 2017 reist der weltberühmte Trompeter, Komponist und Bandleader erneut aus den Staaten an, um uns mit den hoch-karätigen Musikern von „Celula New York“ zu beehren.

Laco Deci ist einer der einflussreichsten Musiker der tschechoslowakischen Jazzszene. In Bratislava geboren, sorgte er in den 60er Jahren in Prag für Furore und hat vielen tschechischen Größen des Jazz den Weg geebnet. Mitte der 80er Jahre emigrierte er in die Vereinigten Staaten, wo er bis heute lebt.

1967 gründete der slowakische Jazz-Trompeter in Prag seine Band Celula, die ein „echter Renner“ wurde. Seine heutige Band heißt zwar immer noch „Celula“, aber seit seiner Emigration mit dem Zusatz „New York“.

Wie eine Bombe schlug die Musikrichtung in Prag ein, die Deczi – der Wegbereiter des Bebop in Tschechien – spielte. Bis dahin war der tschechische Modern Jazz sehr intellektuell und griff immer wieder auf die klassische Musik zurück. Laco Deczis Hardbop wirkte dagegen unmittelbar und rau. „Es war eigenartig, dass Musiker wie Karel Velebný, die eine Generation älter waren, ihn aufsogen, sich ihm und der neuen Welle unterordneten. Auf diese Weise wandelte sich die Musikszene und öffnete sich. Das war eine Vorstufe, denn als Nächstes konnte Jiří Stivín noch einen Schritt weiter in Richtung Avantgarde und dem amerikanischen Konzept des Free Jazz gehen.“ (Antonín Matzner)

Laco Deczi hatte damals bereits seine untrügliche Nase für hochklassige Talente, die er in seine Band aufnahm, so zum Beispiel der Pianist Karel Růžička. Auch heute noch ist er mit seiner Band Celula als Schatzgräber im Schmelztiegel New York unterwegs, um seinem Instinkt nach jungen, hochkarätigen Musikern zu folgen.

Deczi ist seinem Musikstil bis heute im Großen und Ganzen treu geblieben – ab und zu mischt er in die Spielarten des Bebop auch Anleihen bei Electro, Funk oder Latin.

In den Vereinigten Staaten riss sein Erfolg keineswegs ab und so spielte er mit Jazzgrößen, wie Elvin Jones, Bill Watrous, Junior Cook, Dave Weckl und Sonny Costanzo, um nur einige zu nennen. (Vgl. Radio Prag Interational)

Band: Laco Deczi – Trompete; Vaico Deczi – Schlagzeug; Jan Uvira – Keyboards; Michael Krásný – Bass

www.lacodeczi.com

21:30 UHR – DIKANDA (PL)
Das Septett Dikanda aus Stettin ist rund um die Welt preisgekürt und garantiert eine emotionale Reise durch ethnische Sounds voller Energie und außergewöhnlichem Charisma. Inspiriert von ethnischer Musik aus Israel, Kurdistan, Weißrussland und Indien, vor allem aber getragen von den Sounds des Balkans und der Roma verwandeln Dikanda traditionellen Folk zum zeitgenössichen Partyevent!

Dikanda wurde 1997 gegründet, hat seitdem sieben Platten auf den Markt gebracht, hunderte Konzerte in Deutschland, Österreich, Russland, Indien, der Schweiz und den USA gespielt und unzählige internationale Preise abgeräumt (darunter die ‚CD des Jahres‘ des Magazins Folker 2005).

Stets auf der Suche nach neuen musikalischen Möglichkeiten steht für die Band ihr authentischer Stil aus eigenen Kompositionen veredelt mit Esprit und Leidenschaft im Vordergrund. Ihr musikalischer Ausdruck entfacht mit Gefühl eine enge Beziehung zwischen der Musik und dem Publikum. “Dikandisch” beschreibt dabei ihre chrakakteristische Sprache aus originellen Worteigenkreationen.

www.dikanda.com

BANDMITGLIEDER:

Ania Witczak – Gesang, Akkordeon
Dominik Bieńczycki – Violine
Daniel Kaczmarczyk – Schlazeug
Piotr Rejdak – Gitarre
Grzegorz Kolbrecki – Kontrabass
Kasia Bogusz – Gesang
Szymon Bobrowski – Trompete


Informationen und Vorverkauf: www.mandaujazz.de
0
Freilichtbühne, Weinau
 
 
11:00 UHR – 3***BRUNCH + KONZERT DER OLDBOYS (CZ)
Das 3***Brunch lädt zum Picknick auf der Leskewiese. Weitere Informationen folgen in Kürze!

Den Old Boys, die seit fast 30 Jahren in ihrer Gründungsbesetzung spielen, mangelt es weder an Spielfreude noch Ideen. Mit ihrem unverwechselbaren Stil bekannter und ausgefallener New Orleans Klassiker spielen sich die sechs Herren aus Děčín mit purer Vitalität in die Herzen ihrer Fans. Ob auf legendären Dixie-Festivals in Dresden und Ústí nad Labem oder auf den stilechten Jazzfahrten der Elbdampfer dürfen die Old Boys ebenso wenig fehlen wie beim Mandaujazz.Mit ihrem unverwechselbaren Stil bekannter und ausgefallener New Orleans Klassiker spielen sich die sechs Oldboys aus Děčín mit purer Vitalität in die Herzen ihrer Fans.

Ort: Die Leskewiese befindet sich zwischen Weinaustadion und Freilichtbühne im Weinaupark.
Decken oder andere Sitzgelegenheiten bitte selbst mitbringen!
Eintritt frei


AB 18:00 UHR – TINGVALL TRIO: »DANCE« + SUPPORT: OTTO HEJNICE TRIO (CZ)
Martin Tingvall, Omar Rodriguez Calvo, Jürgen Spiegel: ein Schwede, ein Kubaner und ein Deutscher. Gemeinsam erschaffen sie einen ganz eigenen, unverwechselbaren Sound aus melodischer Eleganz und energetischen Rhythmen, ohne die Nähe zu Rock oder Pop zu scheuen. Als Jazz-Trio befinden sie sich seit 18 Jahren auf Erfolgskurs und spielen sich – mit drei ECHOS und sechs Jazz Awards geehrt – an die Spitze der Charts und in die Herzen der Zuhörer. Vorab tritt der bekannte Schlagzeuger und Komponist Otto Hejnic mit seinem mehrfach ausgezeichneten Trio auf – ein grenzübergreifendes Spitzentreffen!

Die Konzerte Tingvall Trio: »Dance« + Support: Otto Hejnice Trio (CZ) werden durch das Lausitz Festival veranstaltet.

Informationen und Vorverkauf: www.mandaujazz.de

UNSER TIPP:

Seit September 2016 gibt es in Zittau den Sozialpass. Bei Vorlage eines solchen gewähren wir für dessen InhaberIn bei all unseren Veranstaltungen die jeweils gültigen ermäßigten Eintrittspreise! Weitere Informationen finden Sie unter www.zittau.de

Unser Angebot zu Kursen, Werkstätten und Workshops finden Sie im Kurskalender

Kontakt

Yvonne Müller
Fon 03583 / 77960
Fax 03583 / 779613
Mail info@hillerschevilla.de

Bookinganfragen bitte an booking@hillerschevilla.de

Veranstaltungskalender

25.06. – 29.08.2021

INTERKULTURELLE WOCHE 2021

MANDAU JAZZ

Bundesfreiwilligendienst in der Hillerschen Villa

BERATUNG

Sächsische Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel

Tacheles Oberlausitz

Initiative für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus

NEUIGKEITEN

Hier gibts Neues aus der Netzwerkstatt:

Hillersche Villa ist Mehrgenerationenhaus

BücherboXX in Zittau

Mit freundlicher Unterstützung

Aktiv Sein & Spenden

Hillersche Villa gGmbH

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
BIC
WELADED1GRL
IBAN
DE14850501003000129927

Wir stellen Ihnen gern
eine Spendenquittung aus.
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen