Veranstaltungskalender

Alles aktuell auf einen Blick


0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
D 2017, R: Alexandra Sell, FSK: 0, 98 min
Die Anfängerin erzählt mit fein eingestreutem Humor die Geschichte einer Ärztin, die mit fast 60 Jahren wieder zu den Schlittschuhen greift, um ihren Kindheitstraum vom Eiskunstlaufen wahr zu machen.
Die Eiskunstlauf Weltmeisterin von 1972 Christine Stüber-Errath ist in einer Schlüsselrolle im Film zu bewundern und bei beiden Vorstellungen als Gast im Kronenkino anwesend.

Karten im Vorverkauf erhalten Sie ausschließlich im CD Studio Zittau.
1
Kronenkino, Zittau
Eintritt frei
 
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
D 2017, R: Alexandra Sell, FSK: 0, 98 min
Die Anfängerin erzählt mit fein eingestreutem Humor die Geschichte einer Ärztin, die mit fast 60 Jahren wieder zu den Schlittschuhen greift, um ihren Kindheitstraum vom Eiskunstlaufen wahr zu machen.
Die Eiskunstlauf Weltmeisterin von 1972 Christine Stüber-Errath ist in einer Schlüsselrolle im Film zu bewundern und bei beiden Vorstellungen als Gast im Kronenkino anwesend.

Karten im Vorverkauf erhalten Sie ausschließlich im CD Studio.
0
Kulturfabrik Meda, Mittelherwigsdorf
7 / 5 €
 
Ende der 1920er Jahre: Nach dem überragenden Welterfolg der „Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Gemeinsam mit dem Komponisten Kurt Weill (Robert Stadlober) entwickelt Bertolt Brecht (Lars Eidinger) große Pläne, wie er die im London des Jahres 1900 angesiedelte Erzählung um den Gangster Mackie Messer (Tobias Moretti) und den Bettlerkönig Peachum (Joachim Król) als „Dreigroschenfilm“ umsetzen will - radikal, politisch und pointiert. Brecht ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen, und schnell eröffnen sich zahlreiche Probleme. Prädikat besonders wertvoll

Filminfo: D 18, R: Joachim A. Lang, FSK: 6, 135 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
Ende der 1920er Jahre: Nach dem überragenden Welterfolg der „Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Gemeinsam mit dem Komponisten Kurt Weill (Robert Stadlober) entwickelt Bertolt Brecht (Lars Eidinger) große Pläne, wie er die im London des Jahres 1900 angesiedelte Erzählung um den Gangster Mackie Messer (Tobias Moretti) und den Bettlerkönig Peachum (Joachim Król) als „Dreigroschenfilm“ umsetzen will - radikal, politisch und pointiert. Brecht ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen, und schnell eröffnen sich zahlreiche Probleme. Prädikat besonders wertvoll

Filminfo: D 18, R: Joachim A. Lang, FSK: 6, 135 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Hillersche Villa, Zittau
60 €
 
Kurz- und Weitsichtigkeit lassen sich jederzeit positiv beeinflussen bzw. korrigieren. Lernen wir eine verbesserte Wahrnehmung und mit offenen Augen durch die Welt zu gehen! Wir trainieren unsere Augenmuskeln und entspannen regelmäßig unsere Augenlinsen – so kann unser Blick wieder klarer und unsere Sehkraft gestärkt werden! Ich lade Sie ein, sehr wirksame Augentrainings- und Entspannungsübungen zu erlernen, statt sich von einer Brille abhängig zu machen.

Kursleiterin:
Daniela Mühle
Wellness- und Naturkosmetikerin
www.naturkosmetik-goerlitz.de

DI, 22.01.2019 + DI, 05.02. 2019
Jeweils 16.30 bis 19.30 Uhr

Hillersche Villa, Blauer Salon
Klieneberger Platz 1
02763 Zittau

Kursgebühr:
60 € incl. umfangreichen Scripts

Anmeldung:
Daniela Mühle
03581/375525 oder 03583/5628726

0
Hillersche Villa, Zittau
8 €
 
Daniela Mühle erzählt von ihrer Reise nach Nepal … Vom unterwegs sein im Everest Gebiet, von einsamen Bergwelten, vom Gipfelglück, von den Menschen und deren Kultur. Kleiner Nepal-Shop mit Kleidung, Tüchern und mehr aus Kathmandu.

Anmeldung:
Daniela Mühle
03581/375525 oder 03583/5628726
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
Ende der 1920er Jahre: Nach dem überragenden Welterfolg der „Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Gemeinsam mit dem Komponisten Kurt Weill (Robert Stadlober) entwickelt Bertolt Brecht (Lars Eidinger) große Pläne, wie er die im London des Jahres 1900 angesiedelte Erzählung um den Gangster Mackie Messer (Tobias Moretti) und den Bettlerkönig Peachum (Joachim Król) als „Dreigroschenfilm“ umsetzen will - radikal, politisch und pointiert. Brecht ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen, und schnell eröffnen sich zahlreiche Probleme. Prädikat besonders wertvoll

Filminfo: D 18, R: Joachim A. Lang, FSK: 6, 135 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
Ruhrpott 1972. Der pummelige 9-jährige Hans-Peter wächst auf in der Obhut seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren.

Charmante Verfilmung der Autobiografie eines der größten Entertainer Deutschlands: Hape Kerkeling. Prädikat besonders wertvoll

Filminfo: D 18, R: Caroline Link, FSK: 6, 100 min
(Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Hillersche Villa, Zittau
15 / 13 €
Foto: Rafael Sampedro
 
Den nackten Menschen ... mit dem Stift sehen, nach der richtigen Linie suchen, die Proportionen erforschen ... Viele Gestaltungstechniken sind möglich - Zeichenmaterial bitte selbst mitbringen! Staffeleien sind vorhanden.

Kursleiterin: Claudia Richter
Anmeldung: MOBIL 0174 / 9713528 | MAIL atelier.c@arcor.de
0
Kino Varšava, Liberec
 
Foto: Patrick Weißig
 
Der erste Weltkrieg ist zu Ende gegangen. Die tschechoslowakische Republik wurde ausgerufen. Die beiden Freunde Vincek & Franz finden sich in ganz neuen Verhältnissen wieder.

Reaktion eines Zuschauers:
„… Den Besucher erwartet eine Überraschung. Entgegen üblicher skizzenhafter Theaterversuche als Ergebnis pädagogischer Prozesse, die mehr Befindlichkeiten als Inhalte transportieren, erzählt dieses Stück Geschichten, die in allen Generationen dies- und jenseits der Grenze verstanden werden. Ein Geschichtsbuch wird aufgeblättert. … Familien – und Freundesgeschichten lassen uns die Dramatik des Zusammen- wie Auseinanderlebens zwischen Tschechen und Deutschen in den Jahren nach der tschechischen Republikgründung erfühlbar werden. Das Theaterstück vermittelt auf spielerische Weise Historie, die unsere Gegend geprägt hat, aber nicht mehr erzählt wird. Die Zweisprachigkeit ist so geschickt inszeniert, dass schnell vergessen wird, einer bi-lingualen Aufführung beizuwohnen. Erst am Ende der Premiere, wenn die jungen und erwachsenen Schauspieler von ihren Familien gefeiert werden, erinnert man sich, gerade eine Laientheaterproduktion erlebt zu haben…“

Diese Produktion, der deutsch-tschechischen Theatergruppe „kameradi“ entstand unter der Regie von Andreas Hüttner. Beteiligt sind 14 Kinder und Erwachsene aus unserer Dreiländerecksregion. Das Stück ist zweisprachig (tschechisch, deutsch).
0
Kulturfabrik Meda, Mittelherwigsdorf
7 / 5 €
 
Ruhrpott 1972. Der pummelige 9-jährige Hans-Peter wächst auf in der Obhut seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren.

Charmante Verfilmung der Autobiografie eines der größten Entertainer Deutschlands: Hape Kerkeling. Prädikat besonders wertvoll

Filminfo: D 18, R: Caroline Link, FSK: 6, 100 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
Ruhrpott 1972. Der pummelige 9-jährige Hans-Peter wächst auf in der Obhut seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren.

Charmante Verfilmung der Autobiografie eines der größten Entertainer Deutschlands: Hape Kerkeling. Prädikat besonders wertvoll

Filminfo: D 18, R: Caroline Link, FSK: 6, 100 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
Ruhrpott 1972. Der pummelige 9-jährige Hans-Peter wächst auf in der Obhut seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren.

Charmante Verfilmung der Autobiografie eines der größten Entertainer Deutschlands: Hape Kerkeling. Prädikat besonders wertvoll

Filminfo: D 18, R: Caroline Link, FSK: 6, 100 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
Foto: Jens Henkenius
 
Poetryslam zum Valentinstag
Wenn Zittau die Bürgersteige hochklappt wird es passieren. Literatur zieht durch die Stadt und formiert sich zu einer geballten Ladung SpokenWordPower from the EASTSIDE im Kronenkino. Der Zittauer Poetryslam lädt auch diesmal wieder die nicesten, freshsten, duftesten Slammer der Republik ein und präsentiert sie in einer furiosen Show.

Diesmal dabei: Phillip Stroh, Florian Langbein, Marvin Weinstein, Sascha Kirchhoff, Locals
Moderation: Thomas Jurisch

0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
In einer kalten Winternacht begegnen Osamu und sein Sohn Shota der kleinen Yuri. Sie ist verwahrlost und halb erfroren, und so nimmt Osamu sie kurzerhand mit nach Hause. Nach anfänglichen Bedenken seiner Frau Nobuyo ist bald die ganze Großfamilie begeistert von dem kleinen Mädchen, und Yuri lebt sich schnell ein bei der bunten Truppe, die sich mit Gaunereien und Diebstählen über Wasser hält. Eines Tages jedoch wird der harmonische Zusammenhalt der Familie durch unvorhergesehene Enthüllungen auf die Probe gestellt …
Die einfühlsam inszenierte Fabel gewann die Goldene Palme in Cannes.

Filminfo: Japan 18, R: Hirokazu Kore-eda, FSK: 12, 120 min
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
Quelle: Deutsches Filminstitut, Frankfurt
 
Eindrücke wie Faszination, Unterhaltung, Absurdität, Komik und Verstörung gehen auch im Jahr 2019 von den Filmen der Surrealisten aus. Begleitend zur Sonderausstellung von Salvador Dalí in Görlitz und Zittau präsentiert die Hillersche Villa zwei Hauptwerke der Surrealisten Luis Buñuel und Salvador Dalí aus den Jahren 1929 und 1930 sowie den animierten Kurzfilm Destino von Salvador Dalí, der erst im Jahr 2003 durch Dominique Monféry vollendet wurde auf der großen Leinwand des Kronenkinos in Zittau.

L’Âge d’Or “Das goldene Zeitalter”
Regie und Drehbuch: Luis Buñuel & Salvador Dalí, FR 1930, FSk 16, 60 min
Eine Liebesbeziehung, die alle gesellschaftlichen Fesseln abgeworfen hat, erregt den Ärger und Widerstand von Kirche und Familie, Armee und Polizei. Mit einer Flut von Bildern, Metaphern und Symbolen entwickeln Luis Buñuel und sein Co-Autor Salvador Dalí ein ebenso blasphemisches wie provokatives Pamphlet gegen gesellschaftliche Ordnungen, die den Menschen unterdrücken. Der leidenschaftliche Agitations- und Protestfilm gilt als zentrales Werk des filmischen Surrealismus. (Filmdienst.de)

1. Vorfilm: Un chien andalou “Ein andalusischer Hund”
Regie und Drehbuch: Luis Buñuel & Salvador Dalí, FR 1929, FSK 16, 18 min
Hervorragender Experimental-Stummfilm der surrealistischen Avantgarde, den der damals 28jährige Buñuel gemeinsam mit dem Maler Dalì inszenierte. Einige Szenen sind bewusst als anarchische Provokation gedacht, andere lassen sich als poetische Metaphern deuten - insgesamt attackieren die vieldeutigen Bilder nachhaltig die herkömmlichen Vorstellungen von Ratio und Normalität. An deren Stelle tritt die Logik des Traums, die auflösende Kraft der Fantasie. . (Filmdienst.de)

2. Vorfilm: Destino
R. Dominique Monféry, USA 2013, FSK k.A., 3 min
Destino ist ein Trickfilm aus dem Jahr 1945. Die Arbeit am Film wurde von Walt Disney und Salvador Dali begonnen, aber bereits 1945 wieder abgebrochen. Ab 1999 widmete sich Dominique Monféry dem Material und vollendete den Film 2003.
0
Kulturfabrik Meda, Mittelherwigsdorf
7 / 5 €
 
In einer kalten Winternacht begegnen Osamu und sein Sohn Shota der kleinen Yuri. Sie ist verwahrlost und halb erfroren, und so nimmt Osamu sie kurzerhand mit nach Hause. Nach anfänglichen Bedenken seiner Frau Nobuyo ist bald die ganze Großfamilie begeistert von dem kleinen Mädchen, und Yuri lebt sich schnell ein bei der bunten Truppe, die sich mit Gaunereien und Diebstählen über Wasser hält. Eines Tages jedoch wird der harmonische Zusammenhalt der Familie durch unvorhergesehene Enthüllungen auf die Probe gestellt …
Die einfühlsam inszenierte Fabel gewann die Goldene Palme in Cannes.

Filminfo: Japan 18, R: Hirokazu Kore-eda, FSK: 12, 120 min
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
In einer kalten Winternacht begegnen Osamu und sein Sohn Shota der kleinen Yuri. Sie ist verwahrlost und halb erfroren, und so nimmt Osamu sie kurzerhand mit nach Hause. Nach anfänglichen Bedenken seiner Frau Nobuyo ist bald die ganze Großfamilie begeistert von dem kleinen Mädchen, und Yuri lebt sich schnell ein bei der bunten Truppe, die sich mit Gaunereien und Diebstählen über Wasser hält. Eines Tages jedoch wird der harmonische Zusammenhalt der Familie durch unvorhergesehene Enthüllungen auf die Probe gestellt …
Die einfühlsam inszenierte Fabel gewann die Goldene Palme in Cannes.

Filminfo: Japan 18, R: Hirokazu Kore-eda, FSK: 12, 120 min
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
In einer kalten Winternacht begegnen Osamu und sein Sohn Shota der kleinen Yuri. Sie ist verwahrlost und halb erfroren, und so nimmt Osamu sie kurzerhand mit nach Hause. Nach anfänglichen Bedenken seiner Frau Nobuyo ist bald die ganze Großfamilie begeistert von dem kleinen Mädchen, und Yuri lebt sich schnell ein bei der bunten Truppe, die sich mit Gaunereien und Diebstählen über Wasser hält. Eines Tages jedoch wird der harmonische Zusammenhalt der Familie durch unvorhergesehene Enthüllungen auf die Probe gestellt …
Die einfühlsam inszenierte Fabel gewann die Goldene Palme in Cannes.

Filminfo: Japan 18, R: Hirokazu Kore-eda, FSK: 12, 120 min
Link zum Trailer >>>
0
Theater, Zittau
 
 
Freitag, 22. Februar 2019

18:00 Uhr | Foyer | Eintritt frei!
ZI YOU – Fest der Festivals
Eröffnungsveranstaltung

18:30 Uhr | Große Bühne | 47 min. DCP OF en UT
Najbrzydszy Samochód Świata / Das hässlichste Auto der Welt
Film PL 2017, Regie und Drehbuch: Grzegorz Szczepaniak
Neiße Filmfestival

19:30 Uhr | Foyer | Eintritt frei!
Gregorian Dub Foundation
Konzert
Lipa Musica Festivals & „Kommen und Gehen“ – das Sechsstädtebundfestival!

19:30 Uhr | Studiobühne | mit polnischen und tschechischen Übertiteln
Auf hoher See
Farce von Sławomir Mrożek
Eine J-O-Ś Produktion vom Gerhart-Hauptmann-Theater

21:00 Uhr | Foyer | Eintritt frei!
Holler My Dear
Konzert
Mandau-Jazz-Festival

Samstag, 23. Februar 2019

09:00 Uhr – 12:00 Uhr | Foyer | mit tschechischer Simultanübersetzung
ZI YOU – Fest der Festivals
Theaterbruch mit Matinee #Zittau2025
Öffentliche Diskussion zur Kulturhauptstadtbewerbung


Reservierungen und Tickets unter www.g-h-t.de
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
Jeden Sommer kommen mehr als zweitausend Menschen aus ganz Europa nach Gennetines, ein kleines Städtchen in Frankreich, um dort sieben Tage und acht Nächte lang ausgelassen zu tanzen. Männer und Frauen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft lassen sich von der Musik mitreißen, verlieren das Gefühl für die Zeit, trotzen ihrer Müdigkeit, lachen, weinen, singen und fühlen sich vor allem lebendig. Eine persönliche, auf Atmosphären, Bewegung und Impressionen setzende Ode an den Tanz und die daraus resultierende Lebensfreude.

Filminfo: F 18, R: Laetitia Carton, FSK: o.A., 89 min
Link zum Trailer >>>
0
Theater, Zittau
Eintritt frei
 
„Musik als Anti-Depressivum“ (Die Bühne)
Wenn die Welt schwer auf den Schultern liegt, müssen die Beine umso leichtfüßiger zum Beat wippen. Mit Steady As She Goes kommt von den Berlinern Holler my Dear ein Disco-Folk-Album um die Ecke, das den tristen Status Quo in federnde Tunes verwebt.
Mit Hi-Hats und Trompeten - sowie, klar, Akkordeon - tanzen die vielseitigen Sechs gleichzeitig zart auf der Filterbubble und sind dabei doch entschieden politisch; spielen akustisch und trotzdem Disco. So erzählt der Seemanns-Albumtitel („das Schiff auf Kurs halten“) auch nicht von geradliniger Stabilität, sondern von hohem Wellengang und der Beständigkeit, die man im Schwanken findet.

Die Welt dreht sich weiter, the beat goes on, die Reise wird fortgesetzt: Laura Winklers seidig-athletischer Gesang schwebt zwischen Eskapismus und Eskalation, malt mit Lauten, lässt Lautes sanft klingen und four auch mal on the floor sein.

Am Ende ist kein Kampfesruf kraftvoller als eine tanzbare Pointe auf in den Sonnenuntergang rollenden Grooves und funky Gitarren:
"You sow the seeds of discord?
We sow the seeds of disco.“

Nach 160 Live-Konzerten - vom Reeperbahn Festival, Fusion Festival, Jazz Open Stuttgart und X-Jazz Berlin bis hin zum Jarasum International Jazzfestival (COR),
Jazzkaar Festival (EST) oder dem Eurojazz Festival Mexico City (MX) - freut sich das internationale Sextett Holler my Dear auf eine rauschende Deutschland-Tour anlässlich der 3. CD-Veröffentlichung Steady As She Goes (Traumton Records).
0
Hillersche Villa, Zittau
15 €
 
Für Fans und Freunde mittelalterlicher Märkte, Feste und Umzüge beginnt jetzt die Zeit, ihre Gewandung in Ordnung zu bringen, neue Kleidungsstücke zu kreieren oder Bestehendes zu erneuern. Ob ihr euch nun eher getreu historischer Vorlagen oder lieber mit fantasievollen Eigenentwürfen gewanden wollt, in diesem Kurs findet ihr Ansichtsmaterial, Anleitung und Hilfe für Euer Vorhaben und könnt Euch mit Gleichgesinnten austauschen!

Termine:
23.02. + 16.03. + 23.03. + 06.04. + 18.05.

Uhrzeit:
14:00-17:00 Uhr

Anmeldung:
Sabine Tille, MAIL buntestille@gmail.com, TEL 03583 707198

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten. Termine sind auch einzeln buchbar.
0
Kulturfabrik Meda, Mittelherwigsdorf
7 / 5 €
 
Die erfolgreichen Freunde Paul (Florian David Fitz) und Toni (Matthias Schweighöfer) sind süchtig nach technischen Geräten, Accessoires und Kleidung und können sich ein Leben ohne jede Menge Alltagsgegenstände gar nicht mehr vorstellen. In einer wilden Nacht lassen sich die beiden auf eine Wette ein: Wer es länger ohne materielle Dinge aushält, gewinnt. 100 Tage lang dürfen sie sich jeden Tag nur je eine Sache zurückholen. Und so stehen Paul und Toni auf einmal ohne Möbel und ohne Kleidung auf der Straße. Bald erkennen sie, dass sie vor allem auf eines angewiesen sind: auf Freundschaft. Prädikat wertvoll

Filminfo: D 18, R: Florian David Fitz, FSK: 6, 110 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>
0
Kronenkino, Zittau
3 €
 
Familienkino für alle von 0 bis 99 - ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen
Lillebror ist einsam, bis er den merkwürdigen Herrn Karlsson trifft und sich mit ihm anfreundet. Herr Karlsson wohnt auf einem Dach und trägt einen Propeller mit Motor auf dem Rücken, so dass er fliegen kann. Niemand glaubt Lillebror die Geschichte von seinem fliegenden Freund, aber an seinem Geburtstag sollen endlich alle Karlsson kennenlernen.

Filminfo: S/D 2002, R: Vibeke Idsøe, FSK: 0, 80 min
0
Kulturfabrik Meda, Mittelherwigsdorf
7 / 5 €
 
Jeden Sommer kommen mehr als zweitausend Menschen aus ganz Europa nach Gennetines, ein kleines Städtchen in Frankreich, um dort sieben Tage und acht Nächte lang ausgelassen zu tanzen. Männer und Frauen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft lassen sich von der Musik mitreißen, verlieren das Gefühl für die Zeit, trotzen ihrer Müdigkeit, lachen, weinen, singen und fühlen sich vor allem lebendig. Eine persönliche, auf Atmosphären, Bewegung und Impressionen setzende Ode an den Tanz und die daraus resultierende Lebensfreude.

Filminfo: F 18, R: Laetitia Carton, FSK: o.A., 89 min
Link zum Trailer >>>
0
Hillersche Villa, Zittau
5 €
Foto: Christine Cieslak
 
Treff zu Grünen Stadtgeheimnissen
Zu diesem Treff dreht sich alles ums Fermentieren. Warum ist es so gut für uns, fermentierte Nahrungsmittel zu Essen und wie können wir zu Hause selbst fermentieren? Susanne Kunze, Massagetherapeutin und Shin-Thai-Therapeutin bietet Ihnen an diesem Tag einen Einblick und Anregungen für die eigene Kochkunst. Besonders zu empfehlen für alle, die Ihre Verdauung positiv unterstützen wollen.

Die Gruppe ist offen und trifft sich jeden letzten Dienstag im Monat von 10.30 Uhr bis 12 Uhr in der Hillerschen Villa.

Anmeldung & Kontakt:
Susanne Kunze
FON 01520 9424704
0
Kronenkino, Zittau
Eintritt frei
 
Cineasten treffen sich immer am letzten Mittwoch des Monats im Foyer des Kronenkinos. Einführung in Filmklassiker, der Austausch über Filmerlebnisse oder das Wunschkino sind einige unserer Themen.
Wer den KINOKLUB kennenlernen und mitmachen möchte ist herzlich eingeladen!

Ansprechpartner & Kontakt:
Kino & Veranstaltungen
Steffen Tempel
FON 03583 7796-60 / MAIL s.tempel@hillerschevilla.de
0
Kronenkino, Zittau
7 / 5 €
 
Die erfolgreichen Freunde Paul (Florian David Fitz) und Toni (Matthias Schweighöfer) sind süchtig nach technischen Geräten, Accessoires und Kleidung und können sich ein Leben ohne jede Menge Alltagsgegenstände gar nicht mehr vorstellen. In einer wilden Nacht lassen sich die beiden auf eine Wette ein: Wer es länger ohne materielle Dinge aushält, gewinnt. 100 Tage lang dürfen sie sich jeden Tag nur je eine Sache zurückholen. Und so stehen Paul und Toni auf einmal ohne Möbel und ohne Kleidung auf der Straße. Bald erkennen sie, dass sie vor allem auf eines angewiesen sind: auf Freundschaft. Prädikat wertvoll

Filminfo: D 18, R: Florian David Fitz, FSK: 6, 110 min (Audiodeskription)
Link zum Trailer >>>

UNSER TIPP:

Seit September 2016 gibt es in Zittau den Sozialpass. Bei Vorlage eines solchen gewähren wir für dessen InhaberIn bei all unseren Veranstaltungen die jeweils gültigen ermäßigten Eintrittspreise! Weitere Informationen finden Sie unter www.zittau.de

Unser Angebot zu Kursen, Werkstätten und Workshops finden Sie im Kurskalender

Kontakt

Yvonne Müller
Fon 03583 / 77960
Fax 03583 / 779613
Mail info@hillerschevilla.de

Bookinganfragen bitte an booking@hillerschevilla.de

Veranstaltungskalender

VERGESSENE ORTE

Hier der link zu den vier Kurzfilmen, die während des Workshops 2018 entstanden sind.

Café Jolesch

Café - Restaurant - Kneipe
MO-SA ab 18.00 Uhr geöffnet

UNSER MITTAGSTISCH

Hillersche Villa ist Mehrgenerationenhaus

Mit freundlicher Unterstützung

Aktiv Sein & Spenden

Hillersche Villa gGmbH

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
BIC
WELADED1GRL
IBAN
DE14850501003000129927

Wir stellen Ihnen gern
eine Spendenquittung aus.
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN