Veranstaltungskalender

Alles aktuell auf einen Blick


0
Café Jolesch, Zittau
 
 
Die skandinavische Küche - das Erbe der Wikinger. Aber keine Angst, wir werden euch nicht mit gesalzenem, getrocknetem Fleisch und Smørrebrød abspeisen. Lasst euch von der nordischen Vielfalt überraschen ... Smaklig måltid!

Reservierungen werden täglich ab 18 Uhr unter 03583/779614 entgegen genommen. Platzanzahl begrenzt!
0
Kronenkino, Zittau
3 €
 
"In meiner Kindheit gab es sie noch, diese kleinen, familiären Tante-Emma-Läden, damals Grünzeugläden, Kramläden, Kolonialwarenläden oder auch Feinkostläden genannt. Es waren oft nur zum Verkauf hergerichtete Wohnstuben, in denen der Eigentümer gemeinsam mit seiner Frau, seinem Sohn oder seiner Tochter hinterm Ladentisch stand und seine Stammkunden noch mit Du ansprach, über jeden eine Geschichte wusste und auch nach Ladenschluss noch für seine Kundschaft da war. Ein Klopfen ans Fenster oder an die Hintertüre genügte, um eingelassen zu werden, wenn man mal etwas vergessen oder unverhofft Besuch bekommen hatte."

Lebendig vorgetragene Erzählungen, die den Lauf der Welt für einen kurzen Moment zurückdrehen.
0
Café Jolesch, Zittau
Eintritt frei
 
Französische und spanische Kolonialherren führten die Tänze in die Karibik ein. In Kuba vermischten sich die afrikanischen Trommel- und Tanztraditionen mit der Gitarrenmusik der spanischen Farmer. Die Zuschauer, die keine Trommeln hatten, blieben indes nicht untätig. Sie unterstützten die Rhythmen durch Stampfen der Füße auf den Boden oder Klatschen der Hände. Wer nicht stampfte oder klatschte, ging die Rhythmen mit dem Körper nach. Lasst uns also tanzen, stampfen, klatschen!

Latin Night – jeden ersten Mittwoch im Monat!
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(D 14), R: Oliver Haffner, FSK: o.A., 102 min.
Aus heiterem Himmel verliert Schauspielerin Anna ihre Anstellung an einem kleinen Stadttheater und findet sich im örtlichen Jobcenter wieder. Auf Drängen ihrer theaterbegeisterten Sachbearbeiterin übernimmt sie die Leitung eines Schauspielkurses für acht Langzeitarbeitslose. Trotz gewaltiger Widerstände formt sich aus den frustrierten Einzelkämpfern zunehmend eine eingeschworene Gruppe. Anna erlebt einen Neuanfang, mit dem sie so nicht gerechnet hat.

Do, 27. Nov., 20.30 Kronenkino
Sa, 29. Nov., 20.30 Kulturfabrik Meda
Mi, 3. Dez., 20.30 Kronenkino
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(D/USA 14), R: Laura Poitras, FSK: o.A., OmU, 114 min.
Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich „Citizen Four“ nennt und Beweise für verdeckte Massenüberwachungs-programme der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt - Edward Snowden …
 Entstanden ist ein einmaliger Dokumentar-Thriller: die atemberaubend spannende Geschichte über den waghalsigen Schritt eines jungen Whistleblowers, eindringlich, unbequem und von großer politischer Sprengkraft.

Do, 4. Dez., 20.30 Kronenkino
Sa, 6. Dez., 20.30 Kulturfabrik Meda
Mi, 10. Dez., 20.30 Kronenkino
0
Zittau
 
 
Bereits zum fünften Mal startet der kleine Filmwettbewerb Zittau48. Die „Spielregeln“ sind ganz einfach. Jedes Filmteam hat genau 48 Stunden Zeit einen Kurzfilm zu machen. Dieser Streifen sollte zum Thema der diesjährigen Veranstaltung passen.

Das Thema bestimmen die Teilnehmenden selbst. Deshalb, reichen Sie Ihre Themenvorschläge bis zum 04.12. auf facebook oder per Mail: zittau48@online.de ein. Einen Tag später wird das Thema im Café Jolesch verkündet.

Anschließend heißt es nur noch – Filmidee finden, Dreharbeiten starten und Film schneiden und ihn am Sonntag den 07.12. bis maximal 18.00 Uhr im Kronenkino abgeben. Danach wird alles Entstandene auf großer Leinwand prämiert und das beste Werk mit 48€ und dem obligatorischen Zittau48-Nummernschild ausgezeichnet.

Termine
05.12. – 18 Uhr, Café Jolesch – Themenverkündung
07.12. – 18 Uhr, Kronenkino Zittau – Filmpremiere
0
Begegnungszentrum, Großhennersdorf
Eintritt frei
 
„Man muss das Leben leben um es zu lieben und man muss das Leben lieben um es zu leben“.
Thornton Wilder

Das Theaterstück in drei Akten, widmet sich den zentralen Dingen des Lebens: dem Alltag, der Liebe und dem Tod. Unsre kleine Stadt – das bedeutet in unserem Fall Herrnhut und seine jugendlichen Einwohner. Wie wohnt, lebt und lernt es sich hier? Was macht unsre Heimat liebenswert und was ist „einfach nur zum davonlaufen“? Der Alltag zwischen Gemütlichkeit und Aufbruch bietet Stoff für fantasievolle Improvisationen - gleichzeitig stellen wir uns der Herausforderung mit den inspirierenden Texten eines Jahrhundertautors umzugehen.

Es spielen Schülerinnen und Schüler des Zinzendorfgymnasiums der Klassen 5 – 12
Spielleitung: Mechthild Roth
0
Hillersche Villa, Zittau
12 / 10 €
 
Über mehrere Stunden können wir uns dem Zeichnen und Studieren des menschlichen Körpers widmen. So kann unter künstlerischer Anleitung von Claudia Richter mehr als eine schnelle Skizze entstehen. Die Gestaltungstechniken wie Bleistift, Kohle, Pastell oder Aquarell können selbst gewählt werden. Haben auch Sie Lust bekommen, mit uns zu zeichnen?
Staffeleien stehen zur Verfügung - Zeichenmaterial bitte mitbringen!

Anmeldung: 0174/9713528 oder atelier.c@arcor.de
0
Kronenkino, Zittau
Eintritt frei
 
Der diesjährigen »Tag der Offenen Tür findet« in der Adventszeit statt – beim Basteln und Gestalten können so in gemütlicher Runde schöne Dinge für die Weihnachtszeit entstehen. Wir wollen diesen Nachmittag auch dazu nutzen, um die Kurse und Mitmachangebote im Kunstwerk vorzustellen. Das Kunstwerk der Hillerschen Villa beherbergt viele verschiedene Kreativwerkstätten für Kinder, Eltern, Senioren und alle diejenigen, die Lust auf künstlerische Arbeit haben. An diesem Tag besteht außerdem die Möglichkeit, beim Kurs »Line-Dance« mitzumachen und der Theaterwerkstatt »Bunte Bühne« bei den Proben über die Schulter zu schauen.

Jeder der Lust hat, kann bei den verschiedenen Angeboten mitmachen und sich ausprobieren. Bei Kaffee, Stollen und leckeren Plätzchen können gern Fragen zu den Kursangeboten gestellt werden. Von 16 bis 18 Uhr stehen den Besuchern die Türen offen.
0
Kronenkino, Zittau
Eintritt frei
 
Ein Tag
Eingefangen von Asylsuchenden in Zittau
Festgehalten mit einer Einwegkamera
27 Bilder in 24 Stunden
Banales & Besonderes, Überraschendes & Alltägliches
In jedem Fall Perspektiven auf einen Alltag – auf Zeit?

Die Vernissage ist Bestandteil des Projektes HEIMSPIEL und wird gefördert vom LAP des Landkreises Görlitz.
0
Café Jolesch, Zittau
Eintritt frei
 
Toralf Kettner widmet sich seit mehr als 10 Jahren leidenschaftlich der Malerei. Seine Bilder entstehen oft in Anlehnung an Künstler wie Gerhard Richter oder Jackson Pollok. Im Inland und im europäischen Ausland befinden sich zahlreiche seiner Bilder bereits in privatem Besitz.

„Ich verfolge keine Absichten, keine Richtung, ich habe kein Programm und keinen Stil.“
Toralf Kettner
0
Hillersche Villa, Zittau
Eintritt frei
 
Wir laden alle Interessierten zur Voraufführung eines Probenstands der Theatergruppe "Verrrückter Haufen" unter der Leitung von Andreas Rüdiger ein. Im Theaterstück "Die Eine-Million-Pfund-Note" geht es um einen jungen Mann, der in einer verzweifelten Lebenslage durch einen "Zufall" mit dem Glück Bekanntschaft macht. Im Anschluss lädt der „Verrrückte Haufen“ zu Kaffee und Kuchen ein.

Das Theaterstück ist Bestandteil des Projektes HEIMSPIEL und wird gefördert vom LAP des Landkreises Görlitz.
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(D/USA 14), R: Laura Poitras, FSK: o.A., OmU, 114 min.
Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich „Citizen Four“ nennt und Beweise für verdeckte Massenüberwachungs-programme der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt - Edward Snowden …
 Entstanden ist ein einmaliger Dokumentar-Thriller: die atemberaubend spannende Geschichte über den waghalsigen Schritt eines jungen Whistleblowers, eindringlich, unbequem und von großer politischer Sprengkraft.

Do, 4. Dez., 20.30 Kronenkino
Sa, 6. Dez., 20.30 Kulturfabrik Meda
Mi, 10. Dez., 20.30 Kronenkino
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(NZ 14), R: J. Clement, T. Waititi, FSK: 12, 82 min.
Vladislav, Viago, Deacon und Petyr kennen sich schon Jahrhunderte und führen eine Vampir-WG, die ihre ganz eigenen Probleme mit sich bringt. Das Nachtleben konzentriert sich auf die Suche nach menschlichen Opfern, deren unkoordiniertes Ausbluten oft Debatten über Sauberkeit auslöst. Echte Schwierigkeiten bereitet jedoch nur WG-Neuling Nick, der in der Öffentlichkeit seine Klappe über sein neues, cooles Vampirdasein nicht halten kann und damit ungebetene Gäste ins Haus bringt …

Do, 11. Dez., 20.30 Kronenkino (OmU)
Sa, 13. Dez., 20.30 Kulturfabrik Meda
Mi, 17. Dez., 20.30 Kronenkino
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(CZ 14), R: Pavel Göbl

“Der osteuropäische Western” gedreht in Varnsdorf
Drei ehemalige Häftlinge kommen in die kleine Stadt Varnsdorf und werden dort von einem altbekannten STB-Agent belästigt. Dieser Mann besitzt nun das Gasthaus in der Stadt. Die drei ehemaligen Häftlinge beschließen, die Justiz in die eigenen Hände zu nehmen, stellen jedoch fest, dass sie kein Talent dafür haben ...

“Twenty years after The Revolution. Don‘t expect laugh, perhaps smile… till it gets frozen on our lips.”
0
Café Jolesch, Zittau
Eintritt frei
 
„So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit…“ - von wegen, nichts scheint heutzutage heimlich oder gar geheimnisvoll. Julia Boegershausen, Armin Pietsch und Patrick Weißig versuchen es trotzdem und möchten dabei so manches Geheimnis lüften.

Freuen Sie sich auf einen schönen Leseabend mit Texten und Geschichten von Bertolt Brecht, Joachim Ringelnatz, Karl Valentin, Klaus Mann und Kurt Tucholsky – und noch vielen anderen mehr. Musikalisch wird der Abend natürlich wieder umrahmt – bis dahin!
0
Begegnungszentrum, Großhennersdorf
3 €
 
Snegurotschka zaubert mit ihrem magischen Zepter den Reif an die Bäume, lässt Flüsse gefrieren und beschenkt jene, die ohne Furcht sind. Die schöne Nastjenka lebt bei ihrer Stiefmutter, die sie zur Arbeit antreibt, während sie ihre eigene Tochter Marfuschka verhätschelte. Bald befiehlt die Alte, Nastja im kältesten Teil der Taiga auszusetzen, im Reich von Snegurotschka. Iwan liebt Nastja und macht sich auf die Suche nach ihr. Im Wald begegnet er dem Waldmännlein, das ihn wegen seiner Eitelkeit in einen Bären verwandelt. Nun ist guter Rat teuer: Nastja ist allein im Winterwald und Iwan ein Bär ...

Wenn ihr wissen wollt, wie die Liebenden dennoch zueinander finden, und was die Hexe Baba Jaga damit zu tun hat, dann seid herzlich eingeladen - zu diesem zauberhaften Weihnachtsmärchen.

Spielleitung: Mechthild Roth
Assistenz: Matthias Gerlach


Aufführungen
Montag, 15.12.14, 16.00 Uhr
Dienstag, 16.12.14, 16.00 Uhr
Mittwoch, 17.12.14, 16.00 Uhr
Donnerstag, 18.10.14, 16.00 Uhr und 19.00 Uhr
Sonntag, 21.12.14, 16.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(BRD/F 87), R: Wim Wenders, FSK: 6, 127 min.
Der Himmel über dem kriegsversehrten, geteilten Berlin ist voller sanfter Engel in Trenchcoats, die, unsichtbar für die Augen der Erwachsenen, die Menschen trösten und Anteil an ihrem Weg nehmen. Einer von ihnen, Damiel (Bruno Ganz), verspürt das Verlangen, die Welt als Mensch zu erfahren, als er sich in die schöne Trapezkünstlerin Marion verliebt. Er verlässt die Sphäre der Engel und wird sterblich - und lernt Welt und Menschen in neuen Farben, mit neuerworbener Sinnlichkeit kennen und lieben.
Eine meisterhafte, ewig gültige Reflexion über das Leben, die Liebe und den Trost, den uns ein Gegenüber spenden kann.
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(NZ 14), R: J. Clement, T. Waititi, FSK: 12, 82 min.
Vladislav, Viago, Deacon und Petyr kennen sich schon Jahrhunderte und führen eine Vampir-WG, die ihre ganz eigenen Probleme mit sich bringt. Das Nachtleben konzentriert sich auf die Suche nach menschlichen Opfern, deren unkoordiniertes Ausbluten oft Debatten über Sauberkeit auslöst. Echte Schwierigkeiten bereitet jedoch nur WG-Neuling Nick, der in der Öffentlichkeit seine Klappe über sein neues, cooles Vampirdasein nicht halten kann und damit ungebetene Gäste ins Haus bringt …

Do, 11. Dez., 20.30 Kronenkino (OmU)
Sa, 13. Dez., 20.30 Kulturfabrik Meda
Mi, 17. Dez., 20.30 Kronenkino
0
Kronenkino, Zittau
5 / 4 €
 
(D/USA 14), R: Lulu Wang, FSK: o.A., 98 min.
Der Marktwert von Liams Kunstwerken schnellt in die Höhe, als er seinen eigenen Tod vortäuscht. Um sich im posthumen Erfolg zu sonnen, taucht der Künstler bei der Vernissage seiner Berliner Retrospektive auf. Als er der neugierigen Reporterin McKenzie begegnet, gibt Liam sich als sein eigener Bruder aus. Obwohl die smarte Journalistin ihn bald durchschaut, spielt sie das Spiel weiter mit. Gemeinsam entdecken die beiden "Schwindler" den wahren Wert von Kunst, Schönheit und Liebe.

Do, 18. Dez., 20.30 Kronenkino (kein OmU)
Sa, 20. Dez., 20.30 Kulturfabrik Meda
0
Kronenkino, Zittau
10 / 15 €
 
Am 19.12.2014 findet im Kronenkino ein ganz besonderes Konzert statt. Zu Gast ist der Liedermacher Heinz Ratz mit seiner Band "Strom und Wasser feat. The Refugees". Dieses Projekt ist wirklich einzigartig: Heinz Ratz und seine Band haben knapp 80 Flüchtlingslager überall in Deutschland besucht und dort Musiker getroffen, oft von Weltklasse-Niveau und in ihrer Heimat sehr bekannt, die hier mit Reise- und Arbeitsverboten behängt, sich oft nicht einmal ihr Instrument leisten können und seit Jahren dahinvegetieren. Ratz hat die Musiker nach Hamburg eingeladen und mit ihnen ihre Musik aufgenommen - und es ist ein dabei viel gute Musik entstanden, überraschend modern, frisch, frech - das locker mit den Vorzeigeprodukten der Weltmusik mithalten kann und an dem fast 30 Musiker mitwirkten: aus Gambia, Iran, Afghanistan, Kenia, Russland, der Elfenbeinküste, Deutschland, dem Kosovo, Somalia, Äthiopien, Mazedonien, Griechenland - und vielen anderen Ländern.

Musik, die in den Flüchtlingslagern gefangen war, Gefahr lief, vergessen zu werden und nun durch dieses Projekt hoffentlich in die Herzen vieler Menschen gelangt: Strom & Wasser feat. The Refugees.

Kartenvorverkauf: Touristinfo, Kronenkino, Café Jolesch in ZIttau
0
Hillersche Villa, Zittau
Eintritt frei
 
„Manchmal graut mir vor dem Krieg, und alle Hoffnung auf eine bessere Zukunft will mir vergehen. Ich mag gar nicht dran denken, aber es gibt ja bald nichts anderes mehr als Politik, und solange sie so verworren ist und böse, ist es feige, sich von ihr abzuwenden ...“
Sophie Scholl, 9. April 1940

In einer szenischen Lesung widmen sich die Schauspielstudenten dem außergewöhnlichen Briefwechsel zwischen Sophie und Fritz. Offen und ehrlich spiegeln sie alle Phasen ihrer Beziehung wider, ihre Entwicklung, ihr Bedürfnis nach Nähe und ihr Bemühen, die Fähigkeit unabhängiges Denken zu bewahren.

Es lesen: Steven Cloos, Magali Vogel
Blockflötistin: Julia Russer
Dauer: 90 Minuten
Unser Angebot zu Kursen, Werkstätten und Workshops finden Sie im Kurskalender

Reservierungsformular

Reservierte Karten werden zum Abendkassenpreis am Veranstaltungstag für Sie hinterlegt. Der Vorverkaufspreis gilt nur beim Erwerb der Karte bei den aufgeführten Vorverkaufsstellen.
 
 
 
*
 
 
*
 
 
*
 
 

*
 
Zur Zeit sind keine Veranstaltungen für Reservierung vorgesehen.
 
*
 
 
 
 
(* Pflichtangabe)

Kontakt

Yvonne Müller
Fon 03583 / 77960
Fax 03583 / 779613
Mail info@hillerschevilla.de

Veranstaltungskalender

Mit freundlicher Unterstützung

Aktiv Sein & Spenden

Hillersche Villa gGmbH

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
BIC
WELADED1GRL
IBAN
DE14850501003000129927

Wir stellen Ihnen gern
eine Spendenquittung aus.

Café Jolesch

Café - Restaurant - Kneipe
Täglich ab 18.00 geöffnet

Hillersche Villa ist Mehrgenerationenhaus

Hillersche Villa bei